Google Messages: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Gruppenchats ist da & umfangreiche Emoji-Reaktionen

google 

Der Messenger Google Messages hat in letzter Zeit eine Reihe von neuen Features erhalten und auch jetzt, pünktlich zum 30. Geburtstag der SMS, legt man noch einmal nach: Die schon seit langer Zeit in Aussicht gestellte End-to-End Verschlüsselung für Gruppenchats wird in diesen Tagen für viele Nutzer ausgerollt und soll somit die Sicherheit aller Gruppenteilnehmer erhöhen. Aber auch die Emoji-Reaktionen sind jetzt offiziell.


google messages rcs logo

Google Messages ist der letzte verbliebene Google-Messenger ohne Business-Hintergrund und bekommt in diesen Tagen zwei größere Updates, die von Google ausgerechnet zum 30. Geburtstag der SMS angekündigt wurden, die man im Blogbeitrag auch gleich endgültig verabschieden will. Dabei führt man sowohl die eingeschränkten technischen Möglichkeiten als auch die Sicherheit an, die man der SMS mit dem eigenen Produkt überlegen ist – darunter die neue Verschlüsselung in Gruppenchats, die es in der Form bei der SMS natürlich gar nicht gibt.

google messages update

Im Laufe der nächsten Wochen wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Gruppenchats für alle Beta-Nutzer gestartet. Das bedeutet, dass sowohl Google als auch andere Unternehmen keinen Zugriff auf die Konversation haben, sondern nur die Gruppenteilnehmer. Die aktive Verschlüsselung wird nach der Aktivierung oder der Gruppen-Erstellung als Meldung angezeigt und lässt sich auch in den Gruppeninfos nachsehen. Kennt man in der Form auch von anderen Messengern.

Die zweite große Ankündigung ist schon seit einigen Tagen bekannt: Es lässt sich mit allen Emojis auf Nachrichten reagieren.

» Android: Google fürchtete Smartphone-Dominanz durch Microsoft – aber wäre das so viel schlechter gewesen?

» Google Play Best of 2022: Von Google ausgewählt – das sind die besten Android-Apps des Jahres 2022

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket