Android Auto: Das neue Coolwalk-Design kommt endlich – letzte Hürden wurden aus dem Weg geräumt (Galerie)

android 

Seit weit über einem Jahr bastelt Google an der neuen Coolwalk-Oberfläche für Android Auto, die trotz langem Testlauf und einer länger zurückliegenden Ankündigung noch nicht ausgerollt wurde. Jetzt stehen die Zeichen endlich auf Rollout, denn es kommen mehrere Puzzleteile zusammen und mit der jüngsten Unterstützung für eine alternative Eingabemethode gibt es jetzt keine Hindernisse mehr.


android auto coolwalk design beschreibung

Wir berichten hier im Blog schon seit langer Zeit von der Coolwalk-Oberfläche, die schon im Herbst 2021 erstmals auf Screenshots zu sehen war und sich in diesen +12 Monaten nur in winzigen Details verändert hat. Schon vor einigen Tagen hatten wir über den bevorstehenden Rollout aufgrund der jüngsten Versions-Updates gesprochen und in dieser Woche hat man ein weiteres Hindernis aus dem Weg geräumt.

Was bisher nicht bekannt war ist, dass Coolwalk nicht auf Displays mit Drehknopf-Steuerung angekommen war, aber auch das hat sich in dieser Woche geändert. Damit unterstützt man nun beide Eingabemethoden (Touch und Knöpfe) und auch die Kompatibilität zu Displays aller Größen ist sichergestellt. Man sah es schon auf sehr kleinen, sehr großen, breiten und „normalen“ Displays. Damit ist jede Variante kompatibel und dem Rollout steht nichts mehr im Wege.

Weil man den Rollout ursprünglich für Ende des Sommers angekündigt hat, gehe ich davon aus, dass man es noch in diesem Jahr über die Bühne bringen will. Wäre es nicht das perfekte Weihnachtsgeschenk für Android Auto-Nutzer, wenn sie endlich die seit über einem Jahr erwartete neue Oberfläche erhalten? Ich bin da recht optimistisch, dass der Startschuss nur noch eine Frage von Tagen ist. Zumal auch die Freischaltung für Beta-Nutzer stets serverseitig und ohne großes notwendiges Update erfolgte.




Das ist Android Auto Coolwalk

android auto coolwalk design beschreibung

Schon seit Monaten warten wir auf den Rollout des Android Auto Coolwalk-Designs, das sich erstmals im Herbst 2021 gezeigt hat, anschließend immer wieder aufgetaucht ist und schlussendlich von Google im Mai auf der I/O angekündigt wurde – mit geplantem Rollout für Sommer 2022. Daraus ist nichts geworden und tatsächlich hat man die Oberfläche in den letzten Monaten noch mehrmals an einigen Stellen überarbeitet, doch jetzt ist es endlich bereit für den großen Auftritt: Viele Beta-Nutzer können die Plattform seit Version 8.5 nutzen – aber nicht alle. Vor wenigen Tagen wurde schon die Version Android Auto 8.6 in der dritten Beta ausgerollt. Alles ist vorbereitet und wartet nur auf eine serverseitige Freichaltung.

Das neue Coolwalk-Design zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sowohl auf größeren als auch kleineren Displays angewendet werden kann. Egal ob nun größer, breiter oder kleiner. Auf den unten eingebundenen Screenshots könnt ihr das sehr gut sehen. Die neue Oberfläche basiert auf einem geteilten Bildschirm, der seine Teilung je nach Einstellung und Displaymaßen festlegt. Es gibt stets eine dominierende Anwendung und am Rand einen Bereich mit zwei Mini-Anwendungen. Dabei kann es sich um den Medienplayer handeln, um Messaging-Apps, Benachrichtigungen oder andere Dinge.

Der Nutzer kann stets mit allen Anwendungen gleichzeitig interagieren, sodass auch das Multitasking in den Vordergrund rückt. Dennoch bleibt die Oberfläche stets übersichtlich. Je nach Displaymaß kann auch die Navigationsleiste vom unteren Rand an den linken oder rechten Rand (je nach Fahrerposition) wandern und die Platzverhältnisse optimal ausnutzen. Schaut euch einfach einmal die folgenden Screenshots an.




android auto coolwalk 1

android auto coolwalk 2

android auto coolwalk 3

android auto coolwalk 4




Das neue Design wirkt nicht nur durchdachter und aufgeräumter, sondern soll auch die gleichzeitige Nutzung von Apps stärken. Denn es ist wohl der Standardfall, dass man Musik hört und navigiert. Bisher konnte man nur eines von beiden nutzen und musste das andere in eine Minizeile am unteren Rand legen. Das ist mit dem neuen Design nicht mehr notwendig. Gleichzeitig hatte man wohl auch eine einheitlichere Oberfläche mit Android Automotive sowie dem Google Assistant Driving Mode für Smartphones im Blick, wobei letzter ja bekanntlich schon wieder eingestellt wurde.

Der Rollout der neuen Plattform sollte ursprünglich „in diesem Sommer“ erfolgen, woraus aber nichts geworden ist. Am späten Freitag-Abend hatte man angekündigt, dass die Coolwalk-Oberfläche für Nutzer der aktuellen Android Auto Beta freigeschaltet wird und nur fünf Tage später ist diese Version final. Allerdings gilt die Freischaltung auch in der Beta nicht für alle Nutzer, denn es ist weiterhin eine serverseitige Freischaltung notwendig, sodass ihr das Design noch nicht erzwingen könnt. Das dürfte in der finalen Version ähnlich sein, leider hält sich Google da sehr bedeckt.

Auch mit dem letzten Feature Drop hat man es nicht freigeschaltet, aber ich gehe davon aus, dass man das noch in diesem Jahr vollenden will und vielleicht den Nutzern ein nettes Weihnachtsgeschenk unter den Baum legt.

» Android Auto kabellos nutzen: AAWireless-Dongle ist jetzt wieder verfügbar & Produktion wurde optimiert

» Viele neue Pixel-Smartphones: Googles Pixel-Roadmap für die nächsten drei Jahre geleakt – so geht es weiter

Letzte Aktualisierung am 31.12.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket