Google TV: Neue Features für die Kinderprofile kommen – neue Vorschläge, Watchlists & betreutes YouTube

google 

Neues für die kleinsten Nutzer der Streamingplattform Google TV. Diese hat seit einiger Zeit einen Kindermodus, der jetzt mit gleich drei Neuerungen bedacht wir, die sich allesamt um die Auswahl von Inhalten drehen. Natürlich haben die Eltern nach wie vor das letzte Wort, aber man möchte den Kinderprofilen offenbar etwas mehr Freiheit einräumen. So gibt es neue Watchlists, KI-Vorschläge sowie ein beaufsichtigtes YouTube.


google tv kids

Erst vor wenigen Tagen wurden viele Neuerungen für Family Link ausgerollt, mit denen sich administrierte Kinderkonten noch besser verwalten lassen und jetzt gibt es den nächsten Schwung. Google TV wird gleich drei Neuerungen bekommen, die nur recht knapp angekündigt wurden im Laufe der nächsten Wochen per Update bei allen Nutzern der Plattform ankommen sollen.

  • Neue Watchlists: Eltern haben die Möglichkeit, Videos auf die Watchlist ihrer Kinder zu packen, sodass die Eltern ein klein wenig mehr die Richtung der Videos steuern oder zumindest die selbst als wertvoll oder unterhaltsam gedachten Medien einzustreuen.
  • Automatische Vorschläge: Zusätzlich gibt es jetzt eine Reihe mit Vorschlägen, die auf KI-Basis erstellt werden und sich auf viele Parameter beziehen – darunter die globalen Statistiken anderer Eltern und Kinder. Es gibt weiterhin die Möglichkeit, Videos und Kanäle aus dieser Liste zu entfernen.
  • Betreutes YouTube: Wenn die Kinder aus dem YouTube Kids-Alter herauswachsen, kommt „supervised YouTube“ ins Spiel. Grundsätzlich steht damit die große YouTube-Welt offen, aber das Konto ist weiterhin überwacht, speziell für Erwachsene gerichtete Inhalte sind nicht zugänglich und einiges mehr.

» Google Family Link: Großes Update bringt völlig neues Design, neue Funktionen und Web-Oberfläche (Galerie)

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket