Fuchsia: Google bringt das Smart Home-Betriebssystem auf noch mehr Produkte – neue Smart Speaker kommen

fuchsia 

Google hat das Betriebssystem Fuchsia in den letzten eineinhalb Jahren auf zwei Nest Hub Smart Displays ausgerollt und dürfte damit gute Erfahrungen gemacht haben. Jetzt blickt man in die Zukunft und arbeitet an einer Handvoll weiterer Fuchsia-Geräte. Zwei davon sind bereits auf dem Markt und zwei weitere dürften als erste Produkte überhaupt mit vorinstalliertem Fuchsia als Neugerät auf den Markt kommen.


fuchsia logo text

Wir wissen bis heute nicht, in welche Richtung Fuchsia langfristig entwickelt werden soll, doch bisher scheint man sich vor allem auf den Smart Home-Bereich zu konzentrieren. Nachdem in den letzten Monaten zwei Nest Hub Smart Displays mit Fuchsia ausgestattet wurden, scheint man jetzt in einen noch simpleren Bereich zu expandieren: Smart Speaker. Im Quellcode des Betriebssystems wurden gleich vier Smart Speaker-Projekte entdeckt, über die bisher aber nicht viel mehr als die Projektnamen und eine ungefähre Einordnung bekannt sind.

Visalia und Pinecrest
Schon 2019 hat das Fuchsia-Team an zwei Geräten mit den Codenamen Visalia und Pinecrest gearbeitet, die allerdings nach wenigen Monaten wieder aus dem Quellcode verschwunden sind. Schon damals wurde vermutet, dass es sich dabei um Smart Speaker handelt. Nachdem beide Codenamen vergessen wurden, tauchen sie im Juli dieses Jahres plötzlich wieder auf und werden an gleicher Stelle weiterentwickelt. Es ist daher davon auszugehen, dass man damals Pläne hatte, die Geräte mit Fuchsia auf den Markt zu bringen und diese jetzt dafür nutzt, die am Markt befindlichen Geräte auf Fuchsia zu aktualisieren.

Bei Visalia handelt es sich sehr wahrscheinlich um den Nest Mini Smart Speaker und bei Pinecrest sehr wahrscheinlich um den Nest Audio Smart Speaker. Mit Sicherheit sagen lässt sich das zwar nicht, aber es sind die einzigen beiden Geräte, bei denen es zeitlich passen würde.




Clover Smart Speaker oder Chromecast Audio
Als erstes neues Gerät wurde Clover entdeckt, über das wir euch bereits in diesem Artikel ausführlich informiert haben. Es handelt sich entweder um einen neuen Smart Speaker oder das erwartete Comeback des Chromecast Audio. Diese Bandbreite zeigt schon, wie wenig Detailinformationen es bisher gibt. Dennoch lässt sich aus heutiger Sicht sagen, dass es wohl das erste Produkt sein wird, das mit Fuchsia als Betriebssystem auf den Markt kommen soll. Gut möglich, dass es das Visalia-Schicksal erleiden wird, aber nachdem Fuchsia auf ersten Geräten aktiv ist, ist das weniger wahrscheinlich.

Buckeye Smart Speaker von einem Partner?
Bei Buckeye handelt es sich wohl um einen weiteren Smart Speaker, an dem aber überraschenderweise nicht Googles Entwickler arbeiten, sondern die Entwickler von Amlogic. Amlogic liefert unter anderem Audio-Chips und bringt selbst keine Endgeräte auf den Markt, aber vielleicht arbeitet man mit einem externen Produktionspartner zusammen. Google möchte Fuchsia eines Tages als Plattform öffnen, das ist seit Jahren bekannt, und vielleicht beginnt dieses Abenteuer mit Buckeye.

Welcher Hersteller dahintersteckt, lässt sich noch nicht sagen. Diese Entwicklung belegt allerdings, dass auch andere Unternehmen Interesse an Fuchsia haben und mit dem Betriebssystem planen. Buckeye sollte daher nicht das Visalia-Schicksal ereilen, sondern tatsächlich irgendwann mit Fuchsia auf den Markt kommen.

» Chromecast Audio: Der Streaming-Stick kommt wohl als Smart Speaker ohne Lautsprecher zurück (Bericht)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket