Warum sehe ich immer die gleichen Online-Magazine auf Google News?

news 

Google News ist bekannt für sein breites Spektrum an Inhalten. Hier finden sich zahlreiche Nachrichten, die man nach Relevanz oder Content sortieren kann. Das verhältnismäßig neue Design soll den Faktencheck erleichtern. Aber: Warum bekommen die Nutzer eigentlich immer dieselben Online-Magazine auf Google News angezeigt?


google news logo

Google News: Schwerpunkt der vorinstallierten App
Die auf Android vorinstallierte News-App versorgt Millionen von Menschen Tag für Tag mit Nachrichten. Damit das gelingt, geht Google entsprechend sorgfältig vor. Das bedeutet, dass die Anforderungen an die News-Websites steigen. Inhalte für Gaming News-Magazine wie GamingGadgets.de müssen transparent und zugänglich sein, damit sie im Feed erscheinen. Gleichzeitig fordert Google nachvollziehbare Verlinkungen für die gewünschte Sichtbarkeit.

Anbieter, die diese Voraussetzungen erfüllen, werden häufiger in der News-App angezeigt. Insbesondere strukturierte Daten sowie im Quellcode ausgezeichnete Infos sorgen also für eine bessere Einstufung und damit eine gesteigerte Verfügbarkeit der Inhalte.

Ranking-Faktoren gelten auch für Google News
Ähnlich wie bei der Google-Suche ermittelt ein Algorithmus die Ergebnisse, die der Google News Channel anzeigt. Damit konzentrieren sich die angezeigten Meldungen auf das Interesse der User, aber auch auf das zentrale Zeitgeschehen. Die folgenden Faktoren beeinflussen, welche Meldungen der Feed anzeigt:




  • Keywords: Auch bei Google News sind Keywords der wichtigste Ranking-Faktor. Häufig gestellte Leserfragen führen dazu, dass die Artikel als wichtiger eingestuft werden. Eine vorherige Keyword-Recherche hilft also dabei, zu einer höheren Sichtbarkeit beizutragen.
  • Themenautorität: Themen, die für User von Interesse sind, zeigt der Google News Feed häufiger an. Da einzelne News-Anbieter eine gewisse Themenautorität in ihrer Sparte aufweisen können, zeigt Google ihre Inhalte verstärkt an. Das erklärt auch, weshalb immer wieder Inhalte aus denselben Online-Magazinen erscheinen.
  • Aufgerufene Inhalte: Grundsätzlich werden Inhalte, die eine hohe Anzahl an Usern aufruft, höher gerankt. Dasselbe gilt für den thematischen Content, den einzelne Anwender aufrufen. Wie auch bei der personalisierten Werbung haben die eigenen Seitenaufrufe einen entsprechenden Effekt auf das Erscheinen neuer Artikel.
  • Entitäten: Google konzentriert sich bei Suchanfragen bereits seit Längerem auf Entitäten. Diese erweitern den Kontext einzelner Keywords und sorgen dafür, dass weitere Trending Topics oder Points of Interest im News-Feed auftauchen. Dazu können beispielsweise Personen, Ereignisse, Orte, Konzepte oder branchenspezifische Inhalte gehören.

Persönliche Präferenzen als Ranking-Faktor für Google News
Dass Google News immer wieder dieselben Online-Magazine anzeigt, hat auch mit den eigenen Präferenzen zu tun. Anhand des Suchverlaufs, beispielsweise über das persönliche Google-Profil, ergibt sich ein deutliches Interessensgebiet. Aufgerufene Websites und gelesene Inhalte sowie die Suchen über Google beeinflussen demnach, welche Online-Magazine vermutlich von Interesse sind. Die gesammelten Informationen anhand des individuellen Google-Suche-Fußabdrucks führen also zu einem eingeschränkten und stark personalisierten News-Ergebnis.

Wer hingegen eine neutrale Newsbox wünscht, sollte darauf achten, dass Google keine Möglichkeit hat, bestimmte Quellen zu suggerieren. Die Grundlage dafür ist der Inkognito-Modus. Ist diese Einstellung aktiv, dann können weder der Suchverlauf noch die Cookies als Basis für die News-Anzeige dienen. Entsprechend neutraler fällt das Anzeigeergebnis aus, sobald die vorhandenen Cookies und der Browserverlauf gelöscht werden.

Regionale Abstufung bei der Auswahl der News
Welche Meldungen Google-News anzeigt, hängt nicht nur vom Inhalt, sondern auch von der Region des Users ab. Der Grund dafür ist, dass abhängig vom Land und der genauen Location unterschiedliche Voraussetzungen von Bedeutung sind. Solche Aspekte sind beispielsweise in
Ländern wichtig, in denen die Regierung die Pressefreiheit einschränkt. Hier könnte sich die Anzeige im Feed negativ auf die Quelle auswirken, obwohl sie allgemeinhin als hochwertig gilt. Dieses Vorgehen verhilft zudem kleineren News-Websites dabei, gegen die großen Publisher zu bestehen.




Gleichzeitig sollen designtechnische und strukturelle Vorgaben kein Ausschlusskriterium im Feed darstellen. Aus diesem Grund zeigt Google-News einige Inhalte in einzelnen Regionen oder Ländern grundsätzlich nicht an.

Google News personalisieren für ein besseres Erlebnis
Die Nachrichten App Google News ist ein hilfreiches Tool, das täglich über spannende neue Themen informiert. Allerdings kann der Algorithmus in manchen Fällen fragliche Ergebnisse hervorbringen. Das ist insbesondere dann problematisch, wenn sich mehrere User mit unterschiedlichen Interessen ein Endgerät teilen. Ist das der Fall, dann kann es sinnvoll sein, die Inhalte des News-Channels zu
personalisieren. Auch wenn sich die eigenen Interessen verändern, sorgt ein manueller Eingriff für bessere Ergebnisse.

Für die Personalisierung kommen unterschiedliche Möglichkeiten infrage. Der einfachste Weg ist es, die Einstellungen direkt über die App vorzunehmen. Der Reiter „Folge ich“ ermöglicht es den Usern, einzelne Themen oder Quellen auszuwählen, die angezeigt werden sollen. Auf diese Weise lassen sich unerwünschte Inhalte problemlos herausfiltern.

Alternativ gelingt die Anpassung über das Google-News-App-Widget direkt auf dem Smartphone. Hier bietet Google die Möglichkeit, die Einstellungen über das eigene Profil anzupassen.

» Pixel Tablet: Googles erstes Tablet setzt wohl auf älteren Tensor-Chip – ’next generation‘ mit old generation-Chip

» Made by Google: Google lädt zum großen Pixel-Event – Pixel 7, Pixel Watch und mehr kommen am 6. Oktober

Letzte Aktualisierung am 9.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket