Android: Es brodelt bei den Launchern – Nova Launcher wurde verkauft & Lawnchair ‚klaut‘ beim Pixel Launcher

android 

Viele Android-Nutzer dürften alternative Launcher auf ihren Smartphones verwenden, wobei der Nova Launcher sowie der Lawnchair Launcher zu den populären Alternativen zählen. Doch gestern kam plötzlich Bewegung in diesen eigentlich recht ruhigen Markt, denn bei beiden Projekten brodelt es: Der Nova Launcher wurde verkauft und Lawnchair wurde des Code-Diebstahls bezichtigt – ausgerechnet beim Pixel Launcher.


android logo skateboard

Der Launcher ist DIE zentrale App auf jedem Android-Smartphone und kann, so wie viele andere Bestandteile, nach Belieben ausgetauscht werden. Zwar haben einige Smartphone-Hersteller in den letzten Jahren stark nachgelegt und ihre Launcher verbessert, aber dennoch sind Alternativen nach wie vor populär. Die beiden Apps Nova Launcher und Lawnchair dürften vielen unserer Leser bekannt sein, aber möglicherweise sind beide nicht mehr lange eine gute Alternative.

Lawnchair „klaut“ beim Pixel Launcher
Lawnchair steht für eine simple Oberfläche, die sich recht stark an den Google Pixel Launcher anlehnt. Doch offenbar hat man sich nur im Design und Funktionsumfang an Googles App orientiert, sondern auch unter der Haube kräftig kopiert. Durch die Stellungnahme eines führenden Entwicklers wurde nun bekannt, dass sich in Lawnchair einiges an Code befindet, der 1:1 vom Pixel Launcher kopiert wurde. Das geht sogar so weit, dass sich im Lawnchair-Code Bestandteile mit Googles interner Bezeichnung „nexuslauncher“ befinden.

Das ist eine unschöne Sache und hat nun Folgen: Der Entwickler, der das bisher nicht gewusst haben will, verlässt das Projekt und hat die Tatsache durch sein Statement erst breit bekannt gemacht. Gut möglich, dass das Projekt dadurch einen Dämpfer und vielleicht auch Post von Google erhält. Als Nutzer stört man sich vorrangig nicht an so etwas, doch wenn dieser Fall das langsame Ende des Launchers einläutet, ist dieser als Alternative nicht mehr zu gebrauchen.




Nova Launcher wurde verkauft
Beim Nova Launcher gibt es derzeit noch kein echtes Problem, doch die Vorzeichen stehen darauf, dass das Projekt seine Prioritäten etwas verschieben wird: Nach vielen Jahren der Entwickler hat man sich dazu entschlossen, den Launcher zu verkaufen. Es soll im Laufe der Jahre wohl viele Angebote gegeben haben – unter anderem auch von Smartphone-Herstellern und Facebook – aber man sah darin keinen Vorteil. Jetzt gab es ganz offensichtlich ein lukratives Angebot, denn der Launcher wurde an Branch verkauft. Das Unternehmen ist unter anderem im Bereich der Datenanalyse tätig.

In der Community herrscht nun die Sorge, dass der Launcher sich in die Richtung entwickeln wird, jede Menge Daten zu sammeln und wertvolle Profile über die Nutzer zu erstellen. Dem hat man zwar in der Ankündigung eine Absage erteilt, aber darauf muss man nicht viel geben. Die Übernahme muss strategisch passen, also kann man davon ausgehen, dass die eine oder andere „neue Funktion“, die sogar angekündigt und als optional bezeichnet wird, nicht unbedingt nur den Launcher voranbringen soll.

Auch in diesem Fall könnte es das Ende der hohen Popularität des Launchers sein. Für manche Nutzer ist es damit keine attraktive Alternative mehr, sodass es in eine andere Richtung gehen muss.

» Google Pay ist jetzt Google Wallet: Nutzer werden über die neue App informiert – alles soll einfacher werden

» Android: Google startet ‚Innovation‘ – Apps können jetzt mit PayPal & Co bezahlt werden; Gebühren gibt es dennoch

» Android Auto: Neue Probleme auf Googles Infotainment-Plattform & Hoffnung auf das Tempolimit (Update)

[9to5Google & NovaLauncher]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket