Google Workspace: Kostenloses Apps-Paket aus der G Suite wird in Kürze eingestellt – ihr müsst jetzt wechseln

google 

Vor einigen Monaten wurde angekündigt, dass bei Google Workspace aufgeräumt wird und dass man Nutzer des vor über eineinhalb Jahrzehnten gestarteten Gratis-Pakets auf eine kostenpflichtige Variante migrieren möchte. Das hat für viel Ärger und mittlerweile auch für mehrfaches Zurückrudern gesorgt. Jetzt steht ein neues Paket, die Legacy Edition, zur Verfügung, auf die alle bestehenden Nutzer schnellstens migrieren sollten.


google workspace cover

Google Workspace gehört aus Sicht der Google Cloud zu den wichtigsten Produkten des Unternehmens und bietet ein sehr umfangreiches Büropaket inklusive Kommunikation, Verwaltung und je nach Paketgröße weiteren Angeboten. Doch das Produkt hat schon eine sehr lange Geschichte hinter sich: Viele werden sich noch an die alte Bezeichnung „G Suite“ erinnern und langjährige Nutzer vielleicht auch an die „Google Apps“ bzw. das damalige Angebot „Google Apps for your Domain“.

Dieses Angebot war vollkommen kostenlos und war eigentlich als Einsteigerpaket zum Ausprobieren gedacht, um die Nutzer auf ein leistungsfähigeres kostenpflichtiges Paket umzustellen. Als sich das Angebot mehr oder wenig etabliert hat, wurde die kostenlose Version im Jahr 2012 eingestellt, wovon Bestandsnutzer aber nicht betroffen waren. Jetzt, zehn Jahre später, will man diese endgültig loswerden und informierte sie vor einigen Monaten per E-Mail darüber, wie es in Zukunft weitergeht. Sie müssen auf das kleinste kostenpflichtige Paket wechseln.

Nach mehreren Verschiebungen war es dann so: Bis Ende April passiert gar nichts. Ab dem 1. Juni wird es automatisch auf ein kostenpflichtiges Workspace-Paket umgestellt, das in den ersten zwei Monaten tatsächlich noch kostenlos genutzt werden kann. Ihr habt dann noch einmal bis 1. August Zeit, eure Zahlungsdaten einzugeben. Tut ihr dies nicht, wird das Konto deaktiviert. Das waren allerdings die alten Angaben, die schon wieder keine Gültigkeit mehr haben.




Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich die frühere, kostenlose G Suite-Version privat nutze?
Wenn Sie die frühere, kostenlose Version der G Suite für nicht kommerzielle Zwecke nutzen, können Sie die Umstellung auf Google Workspace deaktivieren. Dafür klicken Sie hier oder rufen Sie die Admin-Konsole auf. Sie können Ihre benutzerdefinierte Domain weiterhin mit Gmail verwenden, weiterhin auf kostenlose Google-Dienste wie Google Drive und Google Meet zugreifen und Ihre Käufe und Daten behalten.

Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihr Konto am 1. August 2022 gesperrt. Wenn Sie Ihr Konto wieder aktivieren möchten, müssen Sie entweder ein Upgrade auf Google Workspace ausführen oder – bei nicht kommerzieller Nutzung – die Umstellung deaktivieren.

Die frühere, kostenlose G Suite-Version ist nur für die private, nicht kommerzielle Nutzung bestimmt. Wenn Sie die frühere, kostenlose G Suite-Version für geschäftliche Zwecke verwenden, wird Ihr Konto auf Google Workspace umgestellt. Die frühere, kostenlose G Suite-Version bietet keinen Support. In Zukunft werden möglicherweise auch bestimmte Unternehmensfunktionen entfernt.

Wenn Sie nach dem 19. Januar 2022 zu Google Workspace gewechselt haben und die frühere, kostenlose G Suite-Version privat genutzt haben, können Sie sich an den Support wenden.

Wer die G Suite Edition privat und nicht geschäftlich nutzt, kann sich nach einer Migration auf die neue Legacy Edition weiterhin über das kostenlose Angebot freuen. Es sollte sich nichts ändern und alles weiterhin nutzbar sein, allerdings nur dann, wenn bis zum 27. Juni gewechselt wird. Tut ihr dies nicht, wird es auf ein neues kostenpflichtiges Abo umgestellt oder das Konto deaktiviert. Kurz gesagt: Die Änderungen gelten nur für Unternehmen und Google hat bei der Kommunikation mal wieder einen Bock geschossen, der unnötig viele Nutzer gekostet haben dürfte, die sich bei der Konkurrenz umgesehen haben…

» Alle Informationen beim Google Support

» Google Workspace: Neue Funktionen werden ausgerollt – automatische Zusammenfassung, Ausleuchtung & mehr

» GMail: Bilder in E-Mails lassen sich mit Alternativtext versehen – wichtige Verbesserung für Screenreader

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Google Workspace: Kostenloses Apps-Paket aus der G Suite wird in Kürze eingestellt – ihr müsst jetzt wechseln"

  • Habe gerade mit dem Support von Google gesprochen. Die kostenlose Version wird nur bis maximal 5 Nutzern angeboten werden.

  • Ich konnte meinen Account mit 18 Nutzern umstellen.

    und danke für den Artikel, ich habe 25 Nutzer angeschrieben dann 7 gelöscht und jetzt sowas – Echt Wahnsinn.

    • Tja Google macht bei seiner eigenen Entwicklung gewaltige Schritte nach hinten. Ich werde definitiv keine Google Dienste und Produkte mehr verwenenden. Selbst die Google suche ist der massen schlecht geworden, dass es sogar den Suchmaschinen vor 20 Jahren im allen nachstehen.
      Wenn man die Entwicklung von Google interpretiert, steht wohl böse Absicht dahinter das Google Imperium vor die Wand zu fahren. Es traurig so eine Entwicklung mit beobachten zu dürfen.

Kommentare sind geschlossen.