Der Google Store ist leer: Sehr viele Produkte sind in Österreich und Schweiz nicht verfügbar – aber warum?

google 

Google wird das Pixel-Portfolio in den nächsten Monaten um neue Produkte und Generationen erweitern und im Laufe des Jahres sicherlich auch bei den anderen Marken nachlegen. Für Google-Fans eine gute Nachricht, aber leider nur dann, wenn man in der passenden Region wohnt. Ein Blick nach Österreich und Schweiz zeigt, dass viele populäre Produkte in den deutschen Nachbarländern überhaupt nicht erhältlich sind. Ohne Aussicht auf Besserung.


google flagship store logo

Googles Hardware-Portfolio umfasst immer mehr Marken, sodass man mittlerweile schon mit eigenen Google Stores experimentiert und in den USA gerade erst die Eröffnung des zweiten stationären Geschäfts angekündigt hat. Auf lange Sicht wäre so etwas auch in Deutschland vorstellbar, während in Österreich und Schweiz auch ein Bauchladen reichen würde. Das liegt einfach daran, dass nur sehr wenige Produkte verfügbar sind.

Als deutscher Nutzer kann man sich manchmal beschweren, wenn Produkte nicht nach Deutschland kommen, so wie etwa das Pixel 5a, aber bei den DACH-Nachbarn sieht das ganz anders aus. Öffnet bei Interesse einfach einmal den Google Store und wechselt am unteren Rand die Region auf Österreich oder Deutschland. Plötzlich verwandelt sich der Store in eine kurze Auflistung mit einem Filter am linken Rand. Keine Startseite, keine Promotion, keine Reparatur, keinen Newsletter und es gibt noch nicht einmal eine Navigation zwischen den Produktkategorien.

Wie ihr sehen könnt, sind jegliche Pixel-Smartphones in Österreich und Schweiz nicht verfügbar. Gleiches gilt für die Pixel-Kopfhörer, die Pixel Watch wird nicht verfügbar sein, es gibt keine Smartwatches und in anderen Bereichen nicht die volle Auswahl. Dass die Liste überhaupt gescrollt werden muss, liegt daran, dass man auch Zubehör wie etwa Ladekabel direkt mit auflistet. Ziehen wir Produkte der Tochtermarke „Nest“ ab und betrachten nur die echten Google-Produkte, gibt es nur Chromecast, Google Wifi und die beiden Stadia-Artikel. Vier Produkte.




google store österreich

Im österreichischen Google Store gibt es inklusive Zubehör nur 19 Produkte, in der Schweiz mit einem Eintrag weniger sogar nur 18 Produkte. Vor allem das Fehlen der Marken Pixel und Fitbit sorgen dafür, dass es in den Stores sehr übersichtlich zugeht. Über die Gründe kann man nur spekulieren, denn natürlich lassen sich alle in Deutschland gekauften Produkte auch in den Nachbarländern nutzen und der logistische sowie organisatorische Aufwand ist für Google überschaubar.

Sicherlich wird es einige nationale Anpassungen im Kleingedruckten geben, aber grundsätzlich kann man die für Deutschland konzipierten Produkte direkt nach Österreich und Schweiz schicken. Es gibt keine Sprachbarriere, technisch gibt es keine Unterschiede und auch die Marken existieren. Zwar sind Google-Produkte bei Dritthändlern manchmal verfügbar, aber dabei handelt es sich in der Regel um Importe, sodass Angebote praktisch nicht möglich sind.

Vermutlich wird sich daran so schnell nichts ändern, denn seit dem Beginn der Hardware-Offensive bei Google (ich würde das mal in die Jahre 2015-2016 packen) werden die Stores nicht gefüllt. Wirklich sehr schade.

» Google kündigt viele zukünftige Pixel-Produkte an: Tut man sich damit wirklich einen Gefallen? (Meinung)

» Ein echter Google Store: Google eröffnet neuen Brand Store und stellt weitere in Aussicht – auch in Europa?


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Der Google Store ist leer: Sehr viele Produkte sind in Österreich und Schweiz nicht verfügbar – aber warum?"

  • Einer der Gründe warum ich mittlerweile kein Pixel sondern ein iPhone benutze. Das aktuelle iPhone bekommt man nämlich nicht erst wenn die nächste Generation schon in den Startlöchern steht.

    • Was ist so wichtig, die nächste Generation sofort zu haben? Ein Smartphone wird ja nicht defekt, nur weil ein neues erscheint. Verstehe also den Zusammenhang nicht.

  • Ich würde nicht zuviel Aufmerksamkeit in diese Thematik investieren. Wenn Google in AT/CH nichts verkaufen will, dann sollen sie es eben bleiben lassen. Wir haben (noch einigermassen) freie Märkte und Google wird seine Gründe haben. Vor allem aber: Es macht nichts! Es gibt genügend gleichwertige, wenn nicht sogar bessere Alternativen zu Pixel & Co.

Kommentare sind geschlossen.