Pixel Finder? Google könnte schon bald neue Bluetooth-Tracker auf den Markt bringen – ähnlich Apples AirTag

pixel 

Google beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit den Bluetooth-Trackern und wird diese mit Android 13 umfangreich unterstützen. Doch es muss nicht bei Software bleiben, denn das Unternehmen könnte schon bald eigene Tracker vorstellen, die unter der Bezeichnung Pixel Finder oder Google Finder auf den Markt kommen könnten. Es wäre eine logische neue Produktkategorie für Google.


google airtag

Bluetooth-Tracker gibt es schon seit längerer Zeit, doch sie waren eher in der Nische und hauptsächlich ein Nerd-Spielzeug. Mit dem Einstieg Apples hat sich das geändert, denn die AirTags sorgten von Beginn an für Begeisterung und verkaufen sich bis heute wie geschnitten Brot. Kein Wunder, dass der Markt plötzlich auch für Google interessant geworden ist – und das gleich in mehreren Abteilungen.

Android 13 wird die Bluetooth-Tracker offiziell unterstützen, das geht aus dem Quellcode der Google Play Services hervor. Dabei geht es aber nicht nur um die Erkennung der Tracker, sondern offenbar auch um den Funktionsumfang und möglicherweise die Konfiguration. In den Sourcen sind drei Tracker-Marken einzeln hervorgehoben, wobei nur zwei bereits am Markt befindlichen Produkten zugeordnet werden können.

Die Rede ist einmal von „Tile Tag“, bei dem es sich höchstwahrscheinlich um die Tags von Tile handelt. Als Zweites finden wir in der Liste die „ATags“, die wohl für die Apple AirTags stehen. An dritter Stelle steht „Finder Tag“, das bisher nicht zugeordnet werden kann. Produkte großer Marken wie Samsung tragen eine völlig andere Bezeichnung. Noch dazu stehen die Finder Tag im Ranking an zweiter Stelle hinter Apple und noch vor Tile.




google find my device mein gerät finden

Kommt ein Google Bluetooth-Tracker?
Die Vermutung liegt nahe, dass Google selbst in den Markt einsteigt und nicht nur die Geräte der Konkurrenz unterstützen wird. Es wäre eine logische Erweiterung des Pixel-Portfolios und des Wearable-Portfolios. Wenn Google schon die Unterstützung in das „Mein Gerät finden“-Netzwerk integriert, Android 13 darauf vorbereitet und noch dazu den Aufbau eines Netzwerks plant, um solche Geräte weltweit ohne Mobilfunkverbindung aufspüren zu können, kommt man um ein eigenes Produkt gar nicht herum.

Ein solcher Tracker wäre das perfekte Google-Produkt: Klein, smart, günstig und über Umwege mit Cloud-Anbindung. Und wer, wenn nicht die größte Suchmaschine der Welt, könnte ein Produkt zum Aufspüren von Objekten perfekt in das eigene Ökosystem integrieren? Vor vielen Jahren war es ein Gag, dass die Google Websuche auf der Suche nach dem Autoschlüssel helfen kann. 2022 ist das längst möglich und vermutlich können wir bald tatsächlich über die Websuche danach suchen, so wie schon seit langer Zeit über die Anfrage „Wo ist mein Smartphone?“ das Mobilfunkgerät gefunden werden kann.

Die Frage wird wohl nicht sein, OB so etwas kommt, sondern WANN und WIE es heißt. Pixel Finder? Google Finder? Nest Finder?

» Android 13: Das ist der neue QR-Code-Scanner – starke Leistung & erstaunliche Geschwindigkeit (Video)

» Fuchsia: Googles neues Betriebssystem schon vor dem Aus? Smart Displays werden von Android übernommen

» Smart Home: Google plant den großen Smart Display-Neustart – alles was bisher bekannt geworden ist

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket