Google Tab Maker: Klicken statt programmieren – mit diesem Tool könnt ihr eigene Chrome-Tabs erstellen

chrome 

Die allermeisten Nutzer von Google Chrome dürften eine oder mehrere Browser-Erweiterungen nutzen, um den Funktionsumfang zu vergrößern oder Prozesse zu vereinfachen. Wer keine passende Erweiterung findet oder selbst eine personalisierte Extension erstellen möchte, kann dies jetzt sehr einfach mit dem recht neuen Google Tab Maker tun. Dafür braucht es keinerlei Programmierkenntnisse.


chrome logo swoosh

Programmieren bzw. das Erstellen von interaktiven Anwendungen könnte dank zahlreicher Hilfsmittel heute fast jeder – das hat Google bereits mit mehreren Tools gezeigt. Kürzlich wurde das noch recht junge Produkt Google Tab Maker gestartet, das ganz ohne Programmieren das Erstellern von Custom Tabs ermöglicht, die die verschiedensten Inhalte haben können. Einfach ein Layout auswählen, mit Inhalten in Form von Bild, Text oder aus Daten einer Google Sheets-Tabelle füllen, ein paar Design-Entscheidungen treffen und schon fertig.

google chrome tab maker

Der fertig erstellte Tab kann anschließend heruntergeladen und im eigenen Browser genutzt werden. Wer im Chrome Web Store als Entwickler registriert ist, kann die Datei hochladen und auch für andere Nutzer freigeben. Diese können von anderen Nutzern verwendet werden oder auch als Inspiration für eigene Tabs dienen. Google selbst bietet auf der Tab Maker-Seite eine Galerie mit Beispielen an, die sich als Vorlage verwendet lassen und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können.

» Google Tab Maker

» Google Chrome: Neuer Journey-Bereich soll in die neue Seitenleiste wandern – Recherche im Browserverlauf

» Google Chrome 100: Der Browser hat ein neues Logo – alle großen und kleinen Änderungen zum neuen Design


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket