Android: Pixel-Smartphones bekommen neue Notruf-Oberfläche – Notrufnummern sind jetzt hinterlegt

pixel 

Jedes Android-Smartphone besitzt eine Notfallfunktion, mit der im Fall der Fälle ein Notruf abgesetzt werden kann – auch bei aktiver Sperre und unabhängig vom Netzbetreiber. Auf den Pixel-Smartphones gibt es für diesen Zweck den Notrufbildschirm, der sich auf mehreren Wegen aufrufen lässt und nun recht umfangreich umgebaut wird. Das Wählen des Notrufs geht damit nun sehr viel schneller bzw. ist durch eingespeicherte Nummern überhaupt erst möglich.


phone logo

Auf den Pixel-Smartphones gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Notruf-Oberfläche zu öffnen, über den von beliebigen Nutzern ein Notruf abgesetzt werden kann und der über medizinische Details des Smartphone-Besitzers informieren kann – sofern diese hinterlegt sind. Bisher musste man nach Aufruf des Bildschirms allerdings selbst den Notruf über die bekannten Ziffertasten wählen und anschließend die Verbindung aufbauen. 112 ist zwar schnell gewählt, aber gerade in einer Schocksituation kann das auch mal zur kleinen zeitraubenden Herausforderung werden. Und Zeit ist in diesem Fall bekanntlich ein sehr wichtiger Faktor.

android pixel notruf

Jetzt wird ein Update ausgerollt, das die Notrufnummern fest einprogrammiert hat und durch das Verschieben eines Sliders automatisch wählt (mittlerer Screenshot). Dort ist sowohl die Nummer als auch die kurze Beschreibung zu sehen. Gibt es mehreren Nummern, so wie in Deutschland die 112 und 110, können dort mehrere Slider angezeigt werden. Die angezeigten Nummern beziehen sich auf den Standort des Smartphones, sodass ihr im Ausland möglicherweise andere Nummern angezeigt bekommt als in Deutschland. Sehr hilfreich, wenn man im Urlaub ist und die nationalen Notrufnummern nicht kennt.

Ist die gewünschte Nummer nicht dabei, lässt sich nach wie vor die Zifferntastatur aufrufen und selbst eine Notrufnummer eintippen. Das Update wird schon seit einigen Tagen ausgerollt und sollte beim Aufruf der Notruf-Oberfläche über den Power-Button sichtbar sein.

» Android: Google Play Store versteckt die App-Updates – wurden bei einigen Nutzern vollständig entfernt

» Gboard: Google will die Sticker pushen – Tastatur-App schlägt nun textbasierte Sticker vor (Screenshots)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android: Pixel-Smartphones bekommen neue Notruf-Oberfläche – Notrufnummern sind jetzt hinterlegt"

  • In Deutschland wird nur eine Nummer als Slider angeboten, die 112 (zumindest aktuell bei mir).

  • Nachdem Oppo sich so viel Mühe gegeben hat OnePlus kaputt zu machen, mit wirklich großen Erfolg wie man sehen kann.

    Wird wohl den Pixeln die Zukunft gehören. Es gibt mittlerweile doch viele Gründe zum Pixel zugreifen.

    Aufgrund der geänderten Produktstrategie und Pflege durch ist Samsung, ist Samsung vermutlich der weitere verbliebene ernstzunehmende Android OEM. Und natürlich weil die OneUI Philosophie fast alles vergessen macht was Samsung in den letzten Jahren mit ihrer Oberfläche verbockt hat.

Kommentare sind geschlossen.