Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – mit neuem Dongle jetzt überall möglich (Video)

android 

Googles Infotainment-Plattform Android Auto lässt sich in vielen Millionen Fahrzeugen nutzen, die über das notwendige Infotainment-Display verfügen – oftmals allerdings nur per USB-Kabel. Jetzt haben Google und Motorola einen neuen Dongle präsentiert, der die kabellose Nutzung in jedes kompatible Fahrzeug bringt. Es ist nicht die erste Lösung in diese Richtung, aber wohl jetzt schon vorausschauend die erfolgreichste.


android auto kabellos motorola ma1 1

Mit Android Auto lassen sich immer mehr vom Smartphone bekannte Apps direkt auf das Infotainment-Display im Fahrzeug übertragen und auf diesem nutzen. Weil das Display aber lediglich als ein solches dient und die Android Auto-Plattform vollständig auf dem Smartphone ausgeführt wird, ist eine ständige Verbindung vorausgesetzt. In den allermeisten Fällen muss diese noch per USB-Kabel erfolgen, denn nur die wenigsten Infotainment-Systeme unterstützen die kabellose Anbindung. Woran Google aufgrund mehrere Jahre des Schleifen-lassen nicht ganz unschuldig ist.

Nun hat man gemeinsam mit Motorola eine Lösung für dieses Problem präsentiert: Der Motorola MA1. Dabei handelt es sich um einen Dongle, der als Brücke zwischen dem Smartphone und dem Infotainment-Display fungiert und die kabellose Verbindung übernimmt. Der Dongle wird einfach in den USB-Anschluss gesteckt und verbindet sich kabellos mit dem Smartphone. Das ist dann auch schon alles, denn echte Zusatzmöglichkeiten werden mit dem kleinen Gadget nicht geboten.

Auf den ersten Blick erinnert der Dongle an einen Chromecast und bietet in puncto Design kein echtes Highlight. So wie andere Lösungen, siehe weiter unten, gib es leider keine Befestigungsmöglichkeit für den Dongle. Weil in einigen Fahrzeugen der USB-Anschluss recht weit oben sitzt, würde der Dongle ohne eine zusätzliche Befestigung oder eine Kabelverlängerung im schlimmsten Fall sogar über dem Display baumeln.




android auto kabellos motorola ma1 2

android auto kabellos motorola ma1 3

android auto kabellos motorola ma1 4

android auto kabellos motorola ma1 5




Motorola MA1
Der Motorola MA1 wird ab Ende Januar in den USA für 89,95 Dollar erhältlich sein. Nicht gerade günstig, wenn man bedenkt, wie wenig Technologie in diesem Gerät steckt und dass man dafür fast schon ein neues Infotainment-Display kaufen könnte. Tatsächlich scheint man sich preislich an den Mitbewerbern zu orientieren, deren Erfolgsaussichten nun wohl gewaltig gesunken sind: AAWireless und CarSifi. Wir haben euch diese beiden Crowdfunding-Lösungen bereits ausführlich vorgestellt.

Weil sowohl AAWireless als auch CarSifi immer wieder mit Produktionsproblemen und Lieferproblemen kämpfen, weil Motorola eine bekannte Marke ist und weil man sich der offiziellen Google-Unterstützung sicher sein kann, dürfte die Rangfolge wohl vorgegeben sein. Allerdings ist noch nicht bekannt, ob und wann der Motorola-Dongle außerhalb der USA verfügbar sein wird. Dass Motorola als größeres Unternehmen nun in diesen Markt einsteigt und von Google offiziell unterstützt wird, zeigt allerdings, wie groß dieses „Problem“ ist und dass es wohl noch einige Jahre bestehen wird.

» MA1 bei Motorola

» Android Automotive: Neue Apps für das Infotainment-Betriebssystem – Navigation, YouTube & mehr (Video)

» Google Labs: Google entwickelt neues Betriebssystem & Facebook stützt das AR-Metaverse wohl auf Android


Android & Windows: Google bringt Fast Pair und Nearby Share zu Windows – schneller Dateiaustausch kommt

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – mit neuem Dongle jetzt überall möglich (Video)"

  • Schon komisch, dass man die offensichtlichen Erfolge von AAWireless und Carsifi für sich nutzt um endlich die Kabelmisere zu beenden. Seit Android 10 besteht die Möglichkeit, AA kabellos zu betreiben. Hätte man sich schon beim Start von Android 10 durchgerungen einen Wireless Adapter anzubieten, müsste man jetzt nicht mit 90$ hinterherhecheln. Ausgehend von anderen Geräten die USA first erscheinen, kann man auch von einem Europreis jenseits der 100€ ausgehen. Da lobe ich mir meinen AAWireless für glatte 85€, der nach anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile absolut stabil läuft.

  • Hoffe doch, das das dann auch bald nach Europa kommt!

    Aber aktuell enttäuscht mich Android Auto auch ein wenig, Sprachausgabe ist teils mit störenden kratzen und die Eingabe funktioniert nur meist bei Stillstand… Außer ich aktiviere es über die Taste am Lenkrad, man könnte da also meinen, Bei Aktivierung über HotWord/Taste auf Display werden die Mikrofone am Gerät benutzt.

  • Wie lange hält denn der Akku bzw wie viel schneller als IDLE geht er leer? Für viel Kurzstrecke (zB Pizza Lieferservice) sicher praktisch, aber ich fahre meist Langstrecke und will bzw muss mein Smartphone in der Zeit sowieso laden. Ich will mein Smartphone auch für die Fahrzeit nicht in der Hosentasche lassen, sondern möchte es sowieso irgendwo ablegen, ob ich jetzt dabei den Stecker noch rein stecken oder nicht, macht in meinen Augen wenig Unterschied.

Kommentare sind geschlossen.