Google Fotos: Erinnerungen kommen auf den Desktop – Stories-Format direkt über dem Fotostream

photos 

Für die Fotoplattform Google Fotos scheinen die Erinnerungen eine sehr große Rolle zu spielen, denn in den letzten Monaten arbeitet man hauptsächlich daran, diesen Bereich auszubauen und noch mehr Nutzer zu erreichen. Nun wurde der Rollout der Erinnerungen im Stories-Format für die Webversion angekündigt. Auch dort lassen sich die Stories zukünftig abrufen und genießen.


google fotos logo

Die Erinnerungen-Funktion von Google Fotos ist eine tolle Sache, wenn man sie erst einmal für sich entdeckt hat. Ihr findet dort eine Zusammenstellung von Bildern und Videos, die entweder erst wenige Wochen oder schon eine lange Zeit zurückliegen. Das Ganze wird mit einer Mini-Galerie im Stories-Format aufbereitet, die als Slideshow abläuft und an das Erlebte erinnern soll. Macht mir persönlich immer wieder Spaß und nun kommt dieses Feature auf den Desktop.

Man beginnt in dieser Woche mit dem Rollout für alle Desktopnutzer. Die Erinnerungen befinde sich direkt am Anfang der Seite, so wie man das von den diversen Sozialen Netzwerken kennt. Vielleicht ein guter Grund, um Google Fotos auch im Web noch öfter aufzurufen. Auf dem Smartphone dürften viele Nutzer vor allem durch die Benachrichtigungen zu diesem Feature finden. Wir dürfen gespannt sein, ob auch der Funktionsumfang oder die Darstellung in Zukunft weiter ausgebaut wird.

» Chrome OS & Google Fotos: Die Fotoplattform wird in die Wallpaper-Auswahl integriert – so könnt ihr es testen

» Pixel Pass: Google startet neues Abo-Paket für die Pixel-Smartphones – als Abo getarnte Ratenzahlung (US-only)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Erinnerungen kommen auf den Desktop – Stories-Format direkt über dem Fotostream"

  • Durch einen fehler von mir habe ich unzählige Fotos verloren, seil5ich mir nicht bewusst war, das Google meine Bilder in die cloud übernimmt. Und wenn man dann nicht bezahlt für foto zugang geht nichts mehr.

Kommentare sind geschlossen.