Tim Bergling: Ein sehr schönes Google-Doodle für Avicii – 32. Geburtstag des schwedischen Künstlers (Video)

google 

Am heutigen 8. September hätte der schwedische Musiker Tim Bergling seinen 32. Geburtstag gefeiert und wird dafür von Google mit einem global geschalteten interaktiven Video-Doodle geehrt. Den meisten Menschen dürfte Tim Bergling eher unter seinem Künstlernamen Avicii bekannt sein, unter dem er riesige Erfolge feierte und der elektronischen Musik zum erneuten Durchbruch verhalf. Heute darf auf der Google-Startseite zum Titel Wake Me Up getanzt werden.


tim bergling avicii 32 geburtstag google doodle

Das heutige Google-Doodle für Tim Bergling bzw. Avicii zeigt den Künstler in seiner wohl bekanntesten Position – nämlich am Keyboard bzw. als DJ bei der Arbeit. Das Doodle ist sehr bunt und dennoch nicht zu poppig gehalten, eine wirklich gelungene Darstellung, wie ich ganz persönlich finde. Das Google-Logo wird heute durch die angedeuteten Balken rund um Bergling dargestellt und ist überraschend gut erkennbar. Wirklich spannend wird es aber erst, wenn ihr auf den pulsierenden Play-Button drückt.

Ein Klick auf den Play-Button startet das obige Video und spätestens an dieser Stelle dürfte jeder wissen, wer Tim Bergling war. Es wird der weltbekannte Song “Wake Me Up” gespielt, inklusive eines neuen Musikvideos, das von den Google-Designern entworfen wurde und den leider sehr kurzen Lebensweg des Künstlers zeigt. Erst jetzt fällt auf, dass der Songtext recht gut zu Aviciis Leben passt, das mit den Worten “didn’t know i was lost” in einer Traum-Darstellung mit einer anschließenden bunten Darstellung endet. Wirklich sehr schön gemacht.




Wer an Schweden denkt, hat vermutlich zuerst das blaue Möbelhaus im Kopf, gefolgt von ABBA (vor allem in diesen Tagen) und dann vielleicht noch Volvo und Roxette. Doch spätestens dann folgt der Künstler Avicii, der in jungen Jahren sehr große Erfolge feiern konnte und wie kein zweiter die Musikrichtung der elektronischen Klänge geprägt hat. Im Alter von 16 Jahren begann er, noch im Kinderzimmer bei seinen Eltern, mit dem Komponieren bzw. Schreiben von Songs – von Beginn an übrigens mit elektronischen Klängen.

Um seine Songs zu teilen, registrierte er sich auf der damals populären Plattform MySpace, auf der der von ihm ausgesuchte Künstlername “Avici” allerdings schon vergeben war. Also hing er ein weiteres “i” hinten dran und schon war der Künstlername “Avicii” geboren. Gut, dass er sich nicht “Avici2” oder ähnliches genannt hat 😉 Bereits im Jahr 2010 schaffte er den Durchbruch und konnte immer größere Erfolge feiern. Im Jahr 2013 brachte er sein erstes Album heraus.

Was kaum jemand wusste: Avicii litt sein Leben lang unter massiven Angststörungen und konnte nach eigenen Aussagen nur nach Alkoholkonsum auf der Bühne stehen. Diese Probleme, der Alkoholmissbrauch sowie eine vorübergehende Tablettensucht verschlechterten seinen Gesundheitszustand immer weiter, sodass er sich in den letzten Jahren zunehmend von den großen Bühnen zurückzog. Avicii starb im April 2018 durch Suizid.

Meines Wissens nach gehört Avicii bzw. Tim Bergling zu den jüngsten Personen (bezogen auf das Geburtsdatum), die jemals mit einem Google-Doodle geehrt wurden. Weil diese Ehrung in den allermeisten Fällen nur bereits gestorbenen Personen zuteilwird, ist der 32. Geburtstag für die Ehrung sehr niedrig.

» Google Play Store Aktion: Diese 59 Android-Apps, Spiele, Icon Packs & Live Wallpaper gibt es heute Gratis


Amazon Music Unlimited Aktion: 3 Monate Gratis Musik streamen & Fire TV-Stick jetzt schon ab 20 Euro

amazon music unlimited 3 monate gratis


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket