Google Maps Streetview: Endlich neue Straßenbilder für Deutschland? Mögliche Hinweise auf ein Comeback

maps 

Wer mit Google Maps Streetview per Mausklick durch Deutschland reist, kann eine echte Zeitreise in den Beginn des vergangenen Jahrzehnts unternehmen. Seit elf Jahren wurden keine neuen Streetview-Bilder mehr für Deutschland veröffentlicht und es gab lange Zeit keine Anzeichen dafür, dass sich das jemals ändern wird. Doch nun kommt möglicherweise wieder Bewegung herein, denn ein Blogpost von Google lässt zwischen den Zeilen mit ein wenig Optimismus auf eine Streetview-Rückkehr hoffen.


google streetview car

Die Deutschen haben Streetview 2010 abgelehnt
Deutschland nimmt bei Google Maps Streetview seit über zehn Jahren eine Sonderstellung ein, denn es ist das einzige größere Land in Westeuropa, für das es weder aktuelle, noch flächendeckende Streetview-Aufnahmen gibt. Die Gründe liegen mittlerweile zehn Jahre zurück, viele werden sich noch erinnern, und vermutlich wäre die Situation heute eine ganz andere. Doch Google hatte damals beschlossen, in Zukunft keine neuen Aufnahmen für Deutschland zu veröffentlichen.

Doch nicht nur die Meinung der Deutschen zu Streetview hat sich möglicherweise geändert, sondern auch Googles damalige Entscheidung muss nicht für die Ewigkeit bestimmt sein. Nach weit über zehn Jahren könnte es an der Zeit sein, über neue Streetview-Aufnahmen für Deutschland nachzudenken. Im Google Deutschland-Blog ist kürzlich ein interessanter Beitrag erschienen, der zwischen den Zeilen gleich an mehreren Stellen die Hoffnung auf neue Fahrten und neues Bildmaterial weckt.

Erst gestern haben wir euch gezeigt, wie Google Maps Streetview funktioniert, denn Google Deutschland selbst hatte vor einigen Tagen interessante Einblicke darin gegeben, welcher Aufwand hinter den populären Straßenaufnahmen steckt. Das war schon ein kleiner Hinweis darauf, dass das Thema Streetview in irgendeiner Form wieder eine Rolle spielt.




google maps streetview karte timelapse

Streetview und Oberstaufen
Im Beitrag mit dem schon recht verheißungsvollen Titel Das Street-View-Wunder von Oberstaufen blickt man auf das Jahr 2010 zurück, in dem sich der bayrische Ort Oberstaufen untrennbar mit Streetview Deutschland verknüpft hat. Damals ging gerade die “German Angst” (so steht es im Beitrag) um, die dafür gesorgt hat, dass Google Millionen Bilder verpixeln musste und sich diesen Aufwand in Zukunft nicht mehr antun wollte. Die Geschichte von Streetview Deutschland endete eigentlich schon, bevor es Online ging.

In Oberstaufen sah man das allerdings ganz anders, denn man freute sich auf Streetview und lud das Streetview-Team mit einer Torte dazu ein, den Ort zu fotografieren und Online zu bringen. Wenige Tage später meldete sich Google und man erfuhr, dass der Ort längst abgelichtet war. Das war aber nicht die einzige Überraschung, sondern Google hat aufgrund der Einladung entschieden, dass Oberstaufen der erste Ort sein wird, der in Google Maps Streetview für Deutschland freigeschaltet wird. Alle anderen Städte und Regionen folgten erst zwei Wochen später.

Soweit zur Geschichte des Beitrags, in dem Streetview und auch Google sehr überschwänglich gelobt werden und in dem es um private Freundschaften geht. Nett zu lesen, aber nicht wirklich relevant. Es sei erwähnt, dass der Beitrag nicht von Google, sondern von einer der Initiatorinnen der damaligen Einladung, geschrieben wurde. Aber er wurde im Google Deutschland-Blog veröffentlicht und somit möchte das Unternehmen diese Geschichte in die breite Öffentlichkeit transportieren.

Mit Oberstaufen begann es, mit Oberstaufen geht es wieder los?
Streetview Deutschland und Oberstaufen sind miteinander verbunden, das wird im Beitrag auch von Googlern bestätigt, also wäre es logisch, dass man auch für den Neustart von Streetview in Deutschland wieder auf den bayrischen Ort schaut. Der Beitrag ist ein erstes Indiz darauf, dass Hinter den Kulissen ein Neustart vorbereitet wird – aber natürlich nicht das einzige. Die Streetview-Erklärung der vergangenen Woche kann rückblickend als weiteres Indiz gewertet werden.

Wirklich interessant wird aber der Kommentar des Entwicklungschefs Wieland Holfelder, der schon damals als eines der Bindeglieder zu Google dabei gewesen ist.




google oberstaufen

Die Allgäuer haben uns damals wie heute mit ihrer Offenheit und Zugewandtheit zu digitaler Technologie begeistert.

Es ist kein Geheimnis, dass wir seit 2010 keine neuen Aufnahmen von Deutschlands Straßen im Netz veröffentlicht haben. Vielleicht wird es also mal wieder Zeit für eine neue “Google-Torte” ,-)

Der letzte Satz ist als regelrechte Einladung dafür zu verstehen, dass irgendein Ort in Deutschland einfach eine Torte schicken sollte und schon steht das Streetview-Auto vor der Tür – leicht überspitzt gesagt. Statt wie bisher nur den Fakt zu kommunizieren, dass es keine neuen Bilder gibt, macht man die Tür plötzlich ganz weit auf. Vielleicht interpretiere ich viel zu viel in diese Worte und den gesamten Beitrag hinein, aber so offensichtlich hatte man noch nie über ein Streetview-Comeback gesprochen.

Vielleicht möchte man mit solchen Beiträgen erst einmal ausloten, wie es heute bei den Deutschen aussieht, ob sie in der Masse nun mehr Akzeptanz für Streetview aufbringen können. Die Streetview-Fahrzeuge sind auch im vergangenen Jahrzehnt durch Deutschland gefahren, allerdings wurden die Aufnahmen niemals veröffentlicht, sondern lediglich zur internen Auswertung verwendet. Weil man zugesagt hat, die Bilder nicht zu verwenden, kann Streetview also trotz möglicherweise noch vorhandener Bilder nicht einfach überraschend starten, sondern es müssten neue Aufnahmen angefertigt werden.

Was würdet ihr von einem Streetview-Comeback in Deutschland halten?

» Der Beitrag im Google Blog Deutschland

» Google Bookmarks wird eingestellt: Eine Zeitreise in die Vergangenheit & so könnt ihr alle Lesezeichen sichern


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Google Maps Streetview: Endlich neue Straßenbilder für Deutschland? Mögliche Hinweise auf ein Comeback"

  • “Die Deutschen haben Streetview 2010 abgelehnt”

    Es haben nur einige wenige abgelehnt, inkl. Fake-News und Aufhetzen einiger Menschen und Politiker.

    Einerseits war das Haus bei StreetView unkenntlich, bei Maps und Earth zu sehen, auch wenn da meist eher nur von oben.

  • Gibt es News, wann endlich das neue 2020-Material für Österreich veröffentlicht wird? Das ist immer noch Stand 2019, obwohl 2020 sehr viel neue Fotos gemacht wurden und in anderen europäischen Ländern gibt es inzwischen teilweise Coverage von 2021.

  • Bis auf weiteres sind keine neuen Streetview-Bilder geplant. Weder in Oberstaufen noch sonst wo in Datenschutz-Deutschland.

    Sonnige Grüße aus dem Allgäu
    Bianca
    die Verfasserin des Blog-Beitrages

Kommentare sind geschlossen.