Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – neuer Carsifi-Dongle macht es möglich (Video)

android 

Googles Infotainment-Plattform Android Auto lässt sich nur in Kombination mit einem Smartphone auf dem Display im Fahrzeug verwenden, das dürfte jedem Nutzer bekannt sein. Weil die allermeisten Fahrzeuge bzw. deren Infotainment-Displays noch keine kabellose Verbindung unterstützen, gibt es nun ein neues Kickstarter-Projekt, das dies sehr einfach ändern möchte. Das Projekt Carsifi macht dabei auch dem älteren Projekt AAWireless Konkurrenz.


carsifi

Die Android Auto-Oberfläche auf dem Infotainment-Display im Auto wird vollständig über das Smartphone gesteuert, das dafür entweder per USB-Kabel oder kabellos angebunden sein muss. Die Kabelvariante war lange Zeit der absolute Standard und erst seit dem vergangenen Jahr verbreitet sich ganz langsam die kabellose Nutzung – die aber von den allermeisten Geräten bisher noch nicht unterstützt wird. Doch es braucht kein neues Display oder gar Fahrzeug, um das Smartphone kabellos anzubinden, sondern nur ein kleines Gadget.

Bei Kickstarter hebt derzeit das Projekt Carsifi ab, das ähnlich wie AAWireless einen kleinen Dongle entwickelt hat, das die kabellose Anbindung mit jedem Gerät möglich macht. Dabei setzt man auf das gleiche Konzept wie das andere Projekt: Der Carsifi-Dongle wird per Kabel mit Infotainment-Display verbunden und fungiert als Brücke zwischen den beiden Geräten. Das Android-Smartphone muss sich dann nur per Wifi mit dem Dongle verbunden, der die Daten an das Display im Auto weiterleitet. Das Konzept ist bekannt und funktioniert auf Software-Seite ohne Probleme.

Das Kickstarter-Projekt hat sein Spendenziel von 10.000 Dollar schon nach wenigen Tagen erreicht und steht mittlerweile beim zehnfachen dessen, was man eigentlich an Kapital benötigt hätte. Kein Wunder, denn auch AAWireless ging schon durch die Decke und das neue Projekt macht zumindest auf den ersten Blick einen besseren Eindruck. Die ganze Aufmachung sieht professioneller aus, aber das kann natürlich täuschen.




android auto carsifi features

android auto carsifi details

android auto carsifi magic button




Ich denke, die Bilder und das Video sprechen für sich. Carsifi besteht aus einem sehr kleinen Dongle, der praktisch keinen Platz wegnimmt und auch problemlos in der Hosentasche mitgenommen werden kann. Im Allgemeinen bleibt es aber im Fahrzeug und steht somit stets für die kabellose Verbindung zur Verfügung. Dabei unterstützt man auch den schnellen Wechsel zwischen mehreren Smartphones. Einfach einmal den “Magic Button” antippen und schon kann der Wechsel erfolgen.

Das Projekt sieht sehr interessant aus und man hat sich das Ziel gesetzt, schon im November die ersten Unterstützer zu beliefern. Derzeit sieht es so aus, als wenn man das auch einhalten könnte. Denn im Gegensatz zu AAWireless beginnt man mit dem Kickstarter-Projekt nicht von vorne, sondern möchte lediglich Kapazitäten aufbauen. Nach eigenen Angaben ist der Dongle schon seit längerer Zeit im Verkauf und soll nun als zweite kleinere Version in großen Stückzahlen produziert und verkauft werden.

Bleibt abzuwarten, was daraus wird und wie sich das auf AAWireless auswirkt. Das “Original” (ich weiß ehrlich gesagt nicht, welcher Dongle der ältere ist) hat seit langer Zeit große Produktionsprobleme, die man zwar sehr offen und transparent kommuniziert, aber am Ende möchten die Nutzer das Produkt natürlich auch irgendwann in Händen halten. Wofür würdet ihr euch entscheiden?

» Carsifi bei Kickstarter

» Pixel 6: Googles Pixel-Dilemma – wie erfolgreich dürfen die neuen Smartphones überhaupt werden?


Wear OS: War das schon alles oder kommt noch mehr? Wir haben Googles Wear OS wohl noch gar nicht gesehen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 7 Kommentare zum Thema "Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – neuer Carsifi-Dongle macht es möglich (Video)"

  • Ich hoffe, es kommen langsam preiswertere Alternativen zu AAWireless auf den Markt. Knapp 80€ exclusive Versand, und dann natürlich nur per Kreditkarte, sind einfach zu hoch angesetzt.
    Wer so wie ich ein altes Handy rumzuliegen hat, kann mit geringem Aufwand und etwas technischen Verständnis solch einen Adapter für umme selbst basteln.

  • Habe ein AAWireless seit einiger Zeit im Einsatz. Funktioniert soweit ganz gut. Nur ist der Stromverbrauch des Handys (Pixel 3) enorm. Für längere Fahrten aufgrund bei mir fehlendem drahtlosen Ladens daher nicht geeignet.

  • Bin mit meinem AAWireless Dongle sehr zufrieden, ich finde die App auch schlicht und sehr gut aufgebaut wo man sogar zusätzlich die DPI verändern kann. Dies führt zu einem Split-Screen der Apps wo man wunderbar parallel die Map sehen kann während man die Musik großflächig mit Cover wechseln kann.

    Mega, Lieferengpässe hin oder her aber ich finde den Kontakt mega, hab somit auch ein zweites für einen Kumpel in der zweiten Auslieferung nachbestellt. Und es kam binnen wenigen Tagen sofort an. Zumal Lieferengpässe jede Firma betrifft daher, sollte man mehr Verständnis haben.

  • Bin mit meinem AAwireless mega zufrieden. Lieferengpässe hat aktuell auch VW und daher hatte ich keinen Groll das mein Device etwas verspätet ankam.
    Technisch funktioniert es mit meinem pixel3XL und induktiven laden gut. Leider ist der Stromverbrauch höher als das Laden kompensieren kann aber das reicht locker für längere Fahrten.
    Denke Konkurrenz belebt das Geschäft und der Stick der am einfachsten zu beschaffen ist (eventuell Amazon) wird sich durchsetzen.

  • Bei älteren Autos????
    Habe einen naja 6Jahre alten Wagen mit fest verbauten System Namens R-Link wo Mirrorlink und Carplay werksseitig blockiert sind und es soll keine Möglichkeit geben dieses frei zu schalten obwohl es in einigen diversen Foren doch möglich ist und daher möchte ich das eigentlich nicht glauben das mir das weiterhelfen würde.

Kommentare sind geschlossen.