Android: Der Google Play Store versteckt App-Updates – stark reduzierte Oberfläche wird getestet (Screenshots)

play 

Wer viele Android-Apps auf dem Smartphone hat, dürfte wohl nahezu täglich Aktualisierungen erhalten, die über den Google Play Store heruntergeladen und automatisch installiert werden. Der Play Store hat viele Jahre lang über die verfügbaren Updates informiert, doch seit einiger Zeit ist der Wurm drin – und nun wissen wir auch warum: Google will die Updates wohl unsichtbar machen und versteckt sie nun sogar schon im Play Store.


google play logo dark mode

Android bzw. der Play Store hat viele Jahre lang darüber informiert, wenn App-Updates zur Verfügung stehen oder bereits installiert wurden. Was für viele Nutzer sehr praktisch ist, dürfte für viele andere wohl überflüssig gewesen sein. Die Masse dürfte sich nicht damit aufhalten wollen, Updates freizugeben oder sich darüber zu informieren, welche Neuerungen es gegeben hat. Und so ist es kein Wunder, dass Google das zunehmend in den Hintergrund rücken möchte und zum Teil bereits vollständig deaktiviert hat.

android google play update list

Nun taucht bei einigen Nutzern ein Play Store-Redesign auf, das die Liste der installierten Apps bzw. der verfügbaren Updates sehr deutlich reduziert. Die installierten Apps tauchen überhaupt nicht mehr auf und es gibt lediglich den Hinweis, dass alle Apps up to date sind. Gibt es verfügbare Updates, lassen sie sich wohl über das auf dem rechten Screenshot leere Untermenü aufrufen. Das war dann auch schon alles. Auch eine Liste der kürzlich aktualisierten Apps wird nicht mehr angeboten.

Der großen Masse der Nutzer dürfte das gar nicht auffallen, doch wer sich gerne über verfügbare Updates informiert, verliert damit eine wichtige Anlaufststelle. Derzeit scheint es ein Testlauf zu sein, doch es scheint unumgänglich, dass die App-Updates unsichtbar gemacht werden sollen.

» Android: Neue Einschränkungen im Google Play Store – irreführende Icons und Beschreibungen werden verboten

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Android: Der Google Play Store versteckt App-Updates – stark reduzierte Oberfläche wird getestet (Screenshots)"

  • Richtiger Rückschritt in meinen Augen… Hoffentlich kommt das in dieser Form nicht Final.

  • Fände ich nicht gut. Um Daten zu sparen, habe ich gerne den Überblick und gebe Updates entsprechend manuell frei…

  • Moin Moin.
    Also… Ich bekomme täglich eine Info bei mir in den Benachrichtigungen das es neue Updates gibt.
    Pixel 5.

    • Aua! Ich spiele alle Updates per Hand ein.

      Ja, klar, mit dem neuesten GoogleMaps halte ich mich nicht weiter auf — aber es gibt auch Apps, die ich intensiv nutze und die Changelogs checken will. Oder erstmal gucken, ob die neue Punkt-Null-Version auch gut läuft.
      Und dann gibt es die üblichen Verdächtigen, bei denen im Changelog von „Advanced Features!!!!!“ gejubelt wird, heisst: Irgendwas, was bisher lief, ist plötzlich im Abo, oder so.

  • Soll wohl einfacher für die Anbieter werden Abos unterzujubeln, bzw. die Unwilligen zu zwingen, die sonst einfach kein Update gemacht hätten. Der Gau wäre ja, wenn nicht mal mehr auf “per WLAN” gewartet würde. Alles für die Verschlimmbesserung!
    Was hab ich nicht schon an Apps weggehauen, die mal gut waren. Es wird langsam eng! Und endlich habe ich kapiert wie Samsung darauf kommt, dass Handys verschwinden werden.

Kommentare sind geschlossen.