Johannes Gutenberg: Google-Doodle ehrt den Erfinder des modernen Buckdrucks und der Druckerpresse

google 

Am heutigen 14. April wird der deutsche Erfinder Johannes Gutenberg mit einem sehr schönen Google-Doodle geehrt. Der Name Johannes Gutenberg sowie seine wichtigste Erfindung dürften vielen Menschen auch heute noch ein Begriff sein. Gutenberg gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks sowie der Druckerpresse. Natürlich ist beides heute im Google-Doodle zu sehen.


Johannes Gutenberg Google Doodle Buchdruck

Das heutige Google-Doodle für Johannes Gutenberg ist sehr klassisch gehalten und enthält die wichtigsten Elemente rund um die heute geehrte Person: Natürlich sehen wir Johannes Gutenberg, der übrigens gar nicht Gutenberg hieß, sondern Gensfleisch in einer zeitgenössischen Darstellung. Daneben sehen wir die von ihm erfundene Druckerpresse und damit verbunden das moderne Buchdruckverfahren mit beweglichen Metalllettern.

Unter der Darstellung von Gutenberg findet sich der Google-Schriftzug in klassischen gespiegelten Lettern. Das ist die übliche Spiegelschrift, die beim Druck dann wieder in der richtigen Richtung zu sehen ist. Der exakt gleiche Schriftzug findet sich auch im Hintergrund des Gesamtlogos an üblicher Stelle des Google-Schriftzugs. Auch dieses ist in klassischen Lettern gehalten und ersetzt die beiden ‘o’ des Schriftzugs durch die beschriebenen Motive.

Das Datum der heutigen Ehrung von Gutenberg scheint recht willkürlich gewählt zu sein. In der Doodle-Beschreibung heißt es: “Das heutige Doodle feiert Gutenberg anlässlich des Jahrestages im Jahr 2000, als das Gutenberg-Museum zu seinen Ehren eine retrospektive Ausstellung startete.”


WhatsApp: Nachrichten ohne blauen Haken lesen – so lassen sich Texte & Bilder ohne Lesebestätigung abrufen




Johannes Gutenberg wurde zwischen 1394 und 1405 (Datum ist nicht gesichert) als Johannes Gensfleisch in Mainz geboren. Gensfleisch ist sein Geburtsname, Gutenberg ist der Name des Hofes in dem er geboren wurde – so kam es, dass er den Namen “Johannes Gutenberg” erhielt. Gutenberg gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks mit beweglichen Metalllettern sowie der Druckerpresse. Außerdem wird die von ihm gedruckte Gutenberg-Bibel für ihre hohe Qualität gelobt.

Die Verwendung von beweglichen Lettern ab 1450 revolutionierte die herkömmliche Methode der Buchproduktion (das Abschreiben von Hand) und löste in Europa eine Medienrevolution aus. Gutenbergs Buchdruck breitete sich schnell in Europa und später in der ganzen Welt aus (siehe Ausbreitung des Buchdrucks) und wird als ein Schlüsselelement der Renaissance betrachtet. Insbesondere sein Hauptwerk, die Gutenberg-Bibel, zwischen 1452 und 1454 entstanden, wird allgemein für ihre hohe ästhetische und technische Qualität gerühmt.

Zu Gutenbergs zahlreichen Beiträgen zur Buchdruckerkunst gehören neben der Verwendung beweglicher Lettern und eines Handgießinstruments auch die Entwicklung einer besonders praktikablen Legierung aus Zinn, Blei und Antimon und einer ölhaltigen schwarzen Druckfarbe. Zudem entwickelte er die Druckerpresse. Das besondere Verdienst Gutenbergs liegt darin, alle Komponenten zu einem effizienten Produktionsprozess zusammengeführt zu haben, der erstmals die manufakturmäßige Herstellung von Büchern mit identischem Text ermöglichte. 1997 wurde Gutenbergs Buchdruck vom US-Magazin Time-Life zur bedeutendsten Erfindung des zweiten Jahrtausends gewählt, und 1999 kürte das amerikanische A&E Network den Mainzer zum „Mann des Jahrtausends“.

» Apple bestätigt goldenen Käfig: iMessage für Android hätte dem Unternehmen mehr geschadet als geholfen

» Android TV: Google Play Filme & Serien wird auf Smart TVs in Kürze eingestellt – YouTube als schlechter Ersatz


Google Fotos: Kostenloser Speicherplatz wird eingestellt – Amazon schenkt Prime Photo-Nutzern nun 8 Euro

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket