Wear OS & Fitbit sind nicht fit; Für Googles Smartwatch-Tochter geht es weiter bergab & Pixel Buds nicht in Sicht

wear 

Der große Wearable-Bereich ist schon seit längerer Zeit ein großer Wachstumsmarkt und konnte auch im dritten Quartal des Jahres 2020 kräftig zulegen – allerdings ohne große Google-Beteiligung. Wie die neuesten Zahlen der Marktforscher zeigen, konnte der Gesamtmarkt und die meisten Teilnehmer sehr stark wachsen, während es für Fitbit immer weiter bergab geht. Aber auch für Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS sieht es nicht ganz so rosig aus.


wear os watch face google io

Die Marktforscher der Agentur IDC haben nun wieder neue Zahlen für den Wearable-Markt präsentiert und teilen diesen auch in diesem Quartal wieder in zwei große Statistiken: Der Gesamtmarkt der Wearables und als nach wie vor größte Untergruppe die am Handgelenk getragenen Wearables – also Smartwatches. Allein im 3. Quartal 2020 konnte der Gesamtmarkt um 35 Prozent wachsen und damit so stark wie seit langer Zeit nicht mehr zulegen. Von diesem Wachstum können fast alle Unternehmen profitieren.

wearables markt q3 2020

Die neue Google-Tochter, deren Übernahme nach wie vor noch nicht abgeschlossen ist, hat im stark wachsenden Markt sechs Prozent weniger verkauft als im Vorjahr – obwohl erst kürzlich die neuen Produkte vorgestellt wurden (siehe Infobox unten). Weil dieser Abwärtstrend nun schon mehrere Quartale in Folge anhält, wird es langsam dramatisch und schon im nächsten Quartal könnte Fitbit aus den Statistiken fliegen, denn der indische Überflieger BoAt liegt exakt gleichauf und ist um mehr als 300 Prozent gewachsen.


Googler zeigt unglaublichen iPhone-Hack: So einfach konnten Angreifer die Kontrolle übernehmen (Videos)




Uhren & Fitnessbänder

wearables smartwatches q3 2020

Nehmen wir die Hearables aus dieser Statistik heraus, sehen die Zahlen plötzlich etwas anders aus: Xiaomi hat sich an die Spitze gesetzt und steht weit vor Apple, gefolgt von Huawei. Die Stärke von Apple im Gesamtmarkt kommt bekanntlich nicht nur von der Apple Watch, sondern auch von den AirPods. Rechnet man diese heraus, reicht es nur noch für den zweiten Platz im Wearable-Markt. Angesichts der massenhaft günstigen Fitnessarmbänder immer noch eine sehr gute Platzierung.

Fitbit zeigt sich auch in dieser Statistik als großer Verlierer, was nicht wirklich verwunderlich ist, weil Fitbit keine Hearables verkauft und somit das gleiche Bild. Auch in dieser Statistik muss Fitbit als einziges aufgeführtes Unternehmen Federn lassen, obwohl der Gesamtmarkt um fast ein Viertel gewachsen ist. Google spielt mit den Pixel Buds derzeit noch keine Rolle und ist in keiner Statistik zu finden, was sich so schnell wohl auch nicht ändern wird. Samsung, Huawei und Xiaomi profitieren davon, die Wearables häufig im Bundle mit den Smartphones zu verkaufen.

Eine gesonderte Statistik für Wear OS gibt es nicht, laut letzten Berichten liegt Googles Betriebssystem mit etwa 10 Prozent hinter dem Marktführer watchOS von Apple. Ob Fitbit eines Tages zu Wear OS wechseln wird, was Stand heute wohl keine großen Auswirkungen hätte, ist nicht bekannt.

» Wear OS: Ein Hingucker am Handgelenk – Watch Face bringt viele Oberflächen mit Anpassungsmöglichkeiten


Googler zeigt unglaublichen iPhone-Hack: So einfach konnten Angreifer die Kontrolle übernehmen (Videos)

Aktuelle Fitbit-Produkte

Letzte Aktualisierung am 13.01.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[IDC]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Wear OS & Fitbit sind nicht fit; Für Googles Smartwatch-Tochter geht es weiter bergab & Pixel Buds nicht in Sicht"

  • Das Fitbit verliert überrascht nicht. Die Tracker werden Quasi von Monat zu Monat schlechter. Das sage ich als (überzeugter Wiederholungstäter. NOCH!).
    Die gleiche Strecke (11 km) ist bei der Versa zwischen 8 und 12 km lang.
    Aufzeichnung der Strecke? Seit Monaten nicht mehr möglich…
    Auch der früher so hervorragende und damit kundenbindende Kundendienst scheint nicht mehr zu existieren.
    Erstmals ersetze ich nicht nach 2 Jahen die bisherige Uhr…. Ich warte erst einmal ab.

Kommentare sind geschlossen.