Google TV: Fünf simple Tipps zur Optimierung der Film- und Serien-Empfehlungen der Android TV-Plattform

google 

Das Smart TV-Betriebssystem Android TV hat mit dem Neustart von Google TV einen alternativen Weg eingeschlagen, der sich mehr auf die Inhalte der Streamingplattformen als auf lokale Apps konzentriert. Und es wäre nicht Google TV, wenn es keine Empfehlungen basierend auf den bisherigen Gewohnheiten geben würde. Nun geben die Entwickler fünf einfache Tipps, wie sich diese Empfehlungen optimieren lassen.


google tv screenshot 1

Google TV ist die Bezeichnung von mehreren Produkten, bezeichnet in erster Linie aber die neue Oberfläche von Android TV, die die Entwickler dem Betriebssystem spendiert haben und erstmals auf dem ebenfalls brandneuen Chromecast anbieten. Derzeit ist die neue Oberfläche nur in den USA zugänglich, aber es dürfte laut Gerüchten wohl nur noch eine Frage von wenigen Wochen sein, bis das neue Google TV auch hierzulande angeboten wird und über Umwege ist die Nutzung sogar schon möglich.

Google TV setzt sehr stark auf mediale Inhalte, die der Nutzer über den Launcher einfach durchsuchen, finden und unabhängig von einer bereits gestarteten App starten kann. Sowohl für die Startseite als auch die Suchfunktion werden die Inhalte der vom Nutzer installierten Plattformen angezapft und zum Abruf angeboten. Und wer nicht selbst suchen möchte, kann sich von den Vorschlägen inspirieren lassen, die auf den bisherigen Gewohnheiten basieren und passende Inhalte zeigen sollen.

Wer Inhalte gerne außerhalb von Google TV konsumiert oder über die entsprechenden Apps abruft, trägt nichts zur Profilbildung bei, sodass die Vorschläge eventuell nicht ganz passend sind. Unter anderem für diesen Bereich stellt Google einfache Möglichkeiten zur Verfügung, um die Vorschläge zu optimieren.




1. Halte deine Streamingplattformen aktuell

google tv services

Google TV enthält nur Vorschläge von den Plattformen, die in der “deine Dienste”-Liste ausgewählt worden sind. Stelle also sicher, dass eine neu installierte Plattform an dieser Stelle aktiviert worden ist. Die großen Plattformen sollten automatisch nach der Installation oder durch Vorinstallation aktiviert sein.

2. Nutze die Watchlist

google tv watchlist

Google TV pflegt eine eigene Watchlist, die Inhalte von allen Plattformen enthalten kann. Diese Watchlist steht aber nicht nur in Google TV oder Android TV zur Verfügung, sondern kann auch über die Google Websuche befüllt werden. Hast du nach einem Film gesucht, kann dieser direkt über den Eintrag in der Websuche auf die Watchlist von Google TV befördert werden, so wie das auf obigem Screenshot ersichtlich ist.

3. Teile mit, was du bereits gesehen hast

google tv watched it

Hast du einen Film bereits gesehen, ohne dass Google TV dies registriert hat? Nutze dafür den Button “Bereits gesehen” und zeige dem Assistenten damit, dass du den Film gesehen hast, sodass dieser nicht als neuer interessanter Inhalt vorgeschlagen wird. Wirkt natürlich am Besten in Kombination mit dem folgenden Tipp.




4. Bewerte die Inhalte

google tv rate

Die wohl wirksamste Methode, den Vorschlag-Assistenten zu trainieren: Gebe eine schnelle Bewertung mit Daumen nach oben oder unten ab, um zu zeigen, ob dir der Inhalt gefallen hat oder nicht.

5. Optimiere die Vorschläge

google tv tune assistant

Passen die Vorschläge noch immer nich? Nutze den neuen Vorschlags-Assistenten, der ganz in Tinder-Manier einfach nur ein Daumen nach oben oder unten als Bewertung benötigt. Wenn man das einige Runden durchspielt und auch die weiteren Tipps in diesem Artikel befolgt, sollten die Vorschläge ausreichend personalisiert sein.

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google TV: Fünf simple Tipps zur Optimierung der Film- und Serien-Empfehlungen der Android TV-Plattform"

  • Als Amazon-Prime-Kunde habe ich natürlich auch Prime Video, nutze es aber kaum. Die anderen aufgeführten Plattformen nutze ich überhaupt nicht.

    Ich nutze überwiegend die Mediatheken von ARD, ZDF und vor allem arte (alle zusammen für 17,50€ pro Monat).

    Daher fände ich es toll, wenn ich aus den Mediatheken Empfehlungen von Google bekäme. Liegt es an Google oder an den Öffentlich-rechtlichen, dass das noch nicht geht?

Kommentare sind geschlossen.