Google Assistant: Neue Features für kabelgebundene Kopfhörer werden ausgerollt – persönliche Antworten & mehr

assistant 

Der Google Assistant ist auf vielen Geräten Zuhause und kann vom Smartphone über Smart Speaker bis hin zum Fernseher oder im Auto verwendet werden – und natürlich auch auf den smarten Bluetooth-Kopfhörern. Aber Google hat auch die kabelgebundenen Kopfhörer nicht vergessen und versorgt diese nun mit einem ähnlichen Funktionsumfang wie die kabellosen Exemplare. Ein großer Schritt für die kabelgebundenen Ohrstöpsel.


google assistant action blocks logo

Kopfhörer waren viele Jahre lang ein eher weniger interessantes Zubehör, das nur eine einzige Aufgabe erfüllt hat und bei den allermeisten Nutzern wohl beliebig austauschbar gewesen wäre. Aber die Zeiten haben sich geändert, auch Kopfhörer sind smart geworden und bieten insbesondere im Zusammenspiel mit den smarten Assistenten wie etwa dem Google Assistant eine ganze Reihe von Zusatzfeatures. Nun hält der Google Assistant mit einem Update auch einige Neuerungen für die kabelgebundenen Ohrhörer bereit.

Nach dem Update des Google Assistant, das möglicherweise noch nicht bei allen Nutzern angekommen ist, bietet der smarte Assistant beim Anstöpseln einen neuen Dialog zur Einrichtung. In diesem lässt sich festlegen, wie die Kopfhörer verwendet werden sollen, zumindest dann, wenn sie eindeutig identifizierbar sind. Unter anderem ist es möglich, dass die Kopfhörer die Smartphone-Sperre umgehen und der Google Assistant auch bei der kabelgebundenen Variante eingehende Benachrichtigungen vorlesen kann.

Damit stehen die kabelgebundenen Kopfhörer den drahtlosen Geräten zumindest in puncto Benachrichtigungen in nichts mehr nach und können auf sehr ähnliche Weise verwendet werden. Zusätzlich wird auch der kleine Knopf am Kopfhörerkabel mit einer weiteren Funktion versehen: Durch einen langen Druck auf den Button lassen sich so etwa Benachrichtigungen erneut abrufen und vorlesen.




google assistant kopfhörer

Die kabelgebundenen Kopfhörer können zwar nicht in allen Punkten mit der vermeintlich moderneren Variante mithalten, aber durch die nahtlosere Integration des Google Assistant lässt sich doch einiges mehr herausholen, das bisher nur den anderen Geräten vorbehalten gewesen ist. Eine offizielle Ankündigung hat es nicht gegeben, sodass nicht ganz klar ist, für welche Sprachen die neuen Features zur Verfügung stehen.

Um Benachrichtigungen vorlesen zu können oder die Smartphone-Sperre zum Teil zu umgehen und personalisierte Antworten zu erhalten, müsse die entsprechenden Berechtigungen in den Assistant-Einstellungen gewährt werden, falls bisher noch nicht geschehen.

» Google Assistant & Kopfhörer

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket