Google Pay: Zahlungen über das Girokonto abwickeln – Commerzbank-App unterstützt nun virtuelle Kreditkarten

google 

Die Bezahlplattform Google Pay ist auch in Deutschland bei vielen Nutzern etabliert und konnte schon eine ganze Reihe von Partnerbanken gewinnen – allerdings läuft das bisher noch sehr schleppend. Nun steht der nächste große Schritt bevor, denn die ersten Kunden der Commerzbank können nun virtuelle Kreditkarten erstellen, die bei Google Pay eingebunden und verwendet werden können.


Google Pay erfreut sich bei den Nutzern größerer Beliebtheit als bei den Banken, das wurde schon von Beginn an deutlich und ist eines der Hauptprobleme der Bezahlplattform. Glücklicherweise konnte man sehr früh PayPal als Partner gewinnen, der einer großen Nutzerschaft die Bezahlung per Google Pay ermöglicht und vermutlich mit zur populärsten Methode gehört. Auch wenn das sehr praktisch ist, dürften viele Nutzer die direkte Verbindung zu ihrer Bank bevorzugen.

Google Pay Logo

Gute Nachrichten für alle Kunden der Commerzbank: Ab sofort ist es den Nutzern möglich, eine virtuelle Kreditkarte zu erstellen, die bei Google Pay eingebunden und wie eine normale Kreditkarte zur Bezahlung verwendet werden kann. Das hat den Vorteil, dass keine echte Kreditkarte notwendig ist und die Beträge direkt vom Girokonto abgebucht werden können. Vorerst scheint das allerdings nur mit der Beta-Version der Commerzbank-App zu funktionieren.

Bereitstellung Virtual Debit Card für die Nutzung von Google Pay in direkter Nutzung mit dem Girokonto.

google pay commerzbank




Die Einrichtung verläuft wie auf obigen Screenshots zu sehen: In der Beta-Version der Commerzbank-App lässt sich eine virtuelle Kreditkarte in Verbindung mit dem Girokonto erstellen, die dann wiederum bei Google Pay eingerichtet werden kann. Keine ganz neue Methode, könnte aber auch bei anderen Banken umgesetzt werden, weil die Zahlung per Kreditkarte hierzulande nach wie vor noch längst keine Selbstverständlichkeit ist – auch wenn die Verbreitung stark zugenommen hat.

Das Update für die Beta-Version der Commerzbank-App wird seit gestern ausgerollt, vermutlich wird es nicht lange dauern, bis auch die Nutzer der normalen Banking-App Zugriff darauf erhalten werden – vielleicht schon zum Start in die nächste Woche. Auch wenn die Commerzbank schon seit langer Zeit ein Google Pay-Partner ist, ist das ein großer Schritt für Google Pay in Deutschland.

[Vielen Dank, Alexander]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket