Android Auto: Alternativer Launcher bringt viele Designs und zahlreiche HUD-fähige Widgets auf das Smartphone

android 

Google bringt mit Android Auto viele vom Smartphone bekannte Apps in das Auto, entweder direkt auf das Infotainment-Display oder zur Nutzung mit der angepassten Smartphone-Oberfläche. Heute möchten wir euch sowohl eine Alternative als auch eine Ergänzung zu Googles Android Auto vorstellen, die sogar ein Heads-Up-Display (HUD) nachrüsten und den Fahrer mit zahlreichen Widgets über wichtige Dinge informieren kann.


Die auf dem Infotainment-Display im Fahrzeug nutzbare Oberfläche von Android Auto hat im vergangenen Jahr ein großes Update erhalten und irgendwann im Laufe dieses Jahres soll auch die Smartphone-Version an der Reihe sein. Beide Oberfläche konzentrieren sich allerdings darauf, möglichst viele Apps und smarte Funktionen zur Verfügung stellen und lassen die zahlreichen weiteren verfügbaren Informationen völlig außer Acht. Aber dafür gibt es ja glücklicherweise viele alternative Apps.

Hudway Heads up Display

HUDWAY ist einigen begeisterten Autofahrern vielleicht ein Begriff, denn das Unternehmen produziert einige erfolgreiche Produkte zur informativen Erweiterung im Auto oder auch auf dem Motorrad. HUD leitet sich von „Heads-Up-Display“ ab und bedeutet, dass wichtige Informationen direkt vor dem Fahrer eingeblendet werden – im Auto auf der Windschutzscheibe und auf dem Motorrad direkt auf dem Visier des Helms.

Zusätzlich zu diesen Gadgets werden eine Reihe von kostenlosen Android-Apps angeboten, die genau diesen Funktionsumfang mithilfe des Smartphones umsetzen können. Die erste Lösung ist Hudway Widgets, das zahlreiche Informationen von der Navigation über die aktuelle Geschwindigkeit bis zum Benzinverbrauch als Widget einblenden und bei Bedarf und Möglichkeit auch auf die Windschutzscheibe projizieren kann. Die zweite Lösung ist Hudway Cast, das tatsächlich als vollwertiger Ersatz für Android Auto fungieren kann.

Weil beide Apps vollständig auf dem Smartphone laufen, lässt es sich in Fahrzeugen mit Infotainment-Display wunderbar als Second Screen für Android Auto verwenden. Einige Features funktionieren aber auch ohne Internetzugang und könnten somit aussortierten Smartphones als Informations-Display im Fahrzeug neues Leben einhauchen. Auf jeden Fall einen oder auch zwei Blicke wert.




Hudway Widgets

Hudway Widgets bietet eine ganze Reihe von Widgets an, die jeweils im Vollbild auf dem Display eingeblendet werden und den Fahrer über zahlreiche aktuelle Werte informieren können. Das beginnt bei der aktuellen Geschwindigkeit und der zurückgelegten Strecke, geht über Navigationsanweisungen und den Kompass bis hin zum errechneten Fahrpreis aus der hinterlegbaren Kombination von Spritverbrauch, Spritpreis und zurückgelegter Strecke.

Die Widgets teilen sich in die sechs großen Kategorien „Tachometer“, „Fahrt-Info“, „Straße“, „Navigation“, „Sonstiges“ und „Unterhaltung“ und enthalten derzeit insgesamt 19 verschiedene Darstellungen. Es lassen sich mehrere Widgets auswählen und anlegen, die dann per Swipe gewechselt werden können. Detailverliebte Fahrer können dort sogar abrufen, wie häufig sie die Geschwindigkeit erhöht haben, wie häufig sie bremsen, wie häufig sie abgebogen sind und wie die ökologische Fahrweise bewertet wird. Mehr geht wirklich nicht.

Zur Nutzung kann das Smartphone entweder im Fahrzeug befestigt oder auch auf der Ablage vor der Windschutzscheibe platziert werden – dann im sogenannten HUD-Modus. Jedes Widget lässt sich per Knopfdruck in den HUD-Modus schalten, sodass es horizontal gespielt werden. Sinn ist es, wie ihr in den Artikelbildern seht, dass sich das Display in der Frontscheibe spiegelt. Das funktioniert im Hochsommer eher solala bzw. ihr könnt euch mit einer verdunkelnden Folie behelfen. Hier kommt aber auch das Geschäftsmodell von HUDWAY zum Tragen, die für diesen Zweck passende Halterungen verkaufen.

In der Grundversion stehen etwa die Hälfte der Widgets zur Verfügung, während die restlichen einmalig zu einem Paketpreis von 99 Cent gekauft werden müssen. Für 99 Cent erhaltet ihr also dauerhaften Zugriff auf alle Widgets und den vollen Umfang der Informationen. Wem das zu teuer ist, der kann die Widgets durch Abspielen eines Werbevideos für jeweils einen Tag freischalten – das kann man jeden Tag erneut machen. Und wer nichts von beiden möchte, bekommt auch in der Grundversion mehr als genug Informationen.

Eine Übersicht über alle Widgets inklusive Beschreibung und Screenshots findet ihr auf dieser Seite.




hudway cast app

Und wer mehr als nur einzelne Widgets möchte und auf der Suche nach einer echten Android Auto-Alternative ist, wird vielleicht bei Hudway Cast fündig. Die Cast-App bietet den gewohnten Funktionsumfang und bringt Navigationsanweisungen, Benachrichtigungen, Musik sowie einige Kontaktmöglichkeiten in die App. Die Oberfläche lässt sich nach Belieben anpassen und natürlich ist auch eine Sprachsteuerung sowie eine eigene Navigationslösung abseits von Google Maps mit an Bord.

Aus mir nicht bekannten Gründen steht die App allerdings nicht im Google Play Store zur Verfügung, sondern muss als Einzel-APK direkt von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. Kostenlos. Im Apple App Store steht die App hingegen zur Verfügung und erfreute sich bis zu recht schweren Problemen mit Abstürzen in der jüngsten Version einer hohen Bewertung. Das betrifft aber nur die iOS-Version und zumindest bei mir hat die Android-Version über die externe APK-Datei problemlos funktioniert. Dafür muss man natürlich Sideload akzeptieren.

Probiert die App einfach einmal aus oder schaut euch die zahlreichen anderen Android Auto-Alternativen an, die wir euch in den vergangenen Wochen vorgestellt haben.

» Hudway Cast App-Download

HUD Widgets – Fahrt-Widgets mit HUD-Modus
HUD Widgets – Fahrt-Widgets mit HUD-Modus

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket