Google Fotos: So lassen sich mit der Favoriten-Funktion wichtige Fotos & Videos organisieren und wiederfinden

photos 

Der Fotostream von Google Fotos dürfte bei vielen Nutzern sehr gut gefüllt sein, denn dank Auto Backup gibt es einen regen Strom neuer Medien, die im Cloudspeicher zu finden sind. Das ist praktisch, kann aber auch schnell zur Unübersichtlichkeit führen, der man unter anderem mit einer einfachen Organisationsmöglichkeit begegnen kann: Der insgesamt vermutlich wenig bekannten und zum Teil gut versteckten Favoriten-Funktion.


Google Fotos ist eine der populärsten Plattformen zur Fotoverwaltung, bietet aber überraschend wenige Möglichkeiten zur Organisation aller Medien. Grundlegend gibt es nur die Möglichkeit zur Sortierung der zusammenhängenden Fotos in Alben sowie die starke Suchfunktion, die für viele Nutzer die manuelle Sortierung überflüssig machen kann. Ansonsten gibt es noch die beiden sekundären Organisationsmethoden der Archivierung und eben die Favoriten-Funktion.

google fotos logo

Viele Google-Produkte besitzen eine Favoriten-Funktion, mit der sich wichtige Inhalte markieren lassen, die man schnell wieder finden möchte. Die Favoritenfunktion innerhalb von GMail ist sehr sichtbar, die von Google Maps kann kompliziert werden, bei YouTube Music und Google Play Music sowie der Videoplattform YouTube gibt es den Daumen nach oben und bei Google Fotos eben die klassische Favoriten-Funktion mit dem Sternchen.

google fotos favoriten stern

Sowohl im Browser als auch in der Smartphone-App gibt es in der Einzelansicht eines Fotos das Stern-Icon, das sicher jedem Nutzer schon einmal ausgefallen ist. Mit einem Klick oder Touch auf das Icon füllt sich der Stern das Bild wird in die Favoriten aufgenommen bzw. mit einem weiteren klick oder Touch wieder aus den Favoriten entfernt. Weil das Icon gemeinsam mit vielen anderen Optionen aufgelistet ist, sticht es aber dennoch nicht unbedingt ins Auge, sodass es wenig präsent ist – ganz im Gegensatz zu GMail & Co. Dazu kommt, dass das Stern-Icon auf den Übersichtsseiten nicht sichtbar ist.

Viele Nutzer dürften sich nach dem Ablegen in den Favoriten fragen, wo diese denn nun zu finden sind. Innerhalb von Google Fotos gibt es keinen Favoriten-Bereich, keinen Eintrag in der Hauptnavigation und auch nach dem Favorisieren gibt es keinen Hinweis darauf, wo die beliebten Fotos nun zu finden sind. Spoiler: In den Alben.



google fotos favoriten

Direkt in der Auflistung der Fotoalben findet ihr das virtuelle Album „Favoriten“, das ihr auch über diesen Direktlink aufrufen könnt. In dieser Auflistung finden sich alle mit einem Stern markierten Fotos in der üblichen bekannten Album-Ansicht. Im besten Falle hat man also hier ein Album, in dem sich wirklich nur die besten Aufnahmen befinden. Wer viele beste Aufnahmen hat, hat aber schon wieder ein Problem, denn es gibt keinerlei Sortierung. Ein Pendant zur Google Maps Listen-Funktion wäre vielleicht sehr praktisch. Ansonsten könnte man sich auch einfach selbst Favoriten-Alben anlegen.

Was unbedingt beachtet werden sollte: Die Favoriten sind ein einfaches Album und kein separater Bereich. Um ein Foto aus diesem Album zu entfernen, muss der Weg über das Stern-Icon genommen werden. Logisch, aber dennoch gibt es einen Stolperstein. Wenn ihr ein Foto aus dem Favoriten-Album über den üblichen Weg löscht, dann wird es vollständig aus dem Cloudspeicher entfernt. Man könnte denken, dass das Foto in diesem Fall nur aus den Favoriten gelöscht wird, aber das ist nicht der Fall. Das kann ein böser Fehler werden, vor dem Google Fotos aber glücklicherweise noch einmal warnt.

Android TV: Populäre YouTube-Alternative gibt es jetzt auch für Googles Smart TV-Betriebssystem – so gehts


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket