Coronavirus: Googles COVID-19 Krisenkarte zeigt jetzt aktuelle Statistiken zu Infizierten & Tipps zur Prävention

google 

Google schaltet heute zum ersten Mal ein globales Doodle zum Coronavirus und weist damit nicht nur auf das Gebot der Stunde, #WirBleibenZuhause hin, sondern verlinkt auch das nun in deutscher Sprache zur Verfügung stehende Portal rund um COVID-19. Auf diesem findet sich auch eine Karte zum Coronavirus, die alle paar Minuten aktualisiert wird und unter anderem die Anzahl der Infizierten in Relation zu den Einwohnern eines Landes stellt.


Wer aktuelle Informationen rund um das Coronavirus sucht, muss nur eine beliebige Nachrichtenseite aufrufen und den ersten Artikel anklicken. Googles Aufgabe ist es nun, etwas Übersicht in die Flut der Schlagzeilen zu bringen und gleichzeitig verlässliche Anlaufstellen zu bieten, bei denen offizielle Informationen zu erhalten sind. Dafür wurde erst kürzlich ein neues Portal geschaffen, das nun auch in deutscher Sprache zur Verfügung steht.

WirBleibenZuhause Coronavirus Tipps Google Doodle

Coronavirus Tipps: Google-Doodle erinnert an das zu Hause bleiben, gibt COVID-19 Infos #WirBleibenZuhause

Gebt einfach Coronavirus Tipps in die Websuche ein und ihr erhaltet sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone einen sehr großen Info-Block. Dieser enthält zahlreiche Anlaufstellen, die wichtigsten Informationen von den Symptomen bis zur Prävention und Tipps zum Stoppen der Verbreitung des Coronavirus. Weil man es gar nicht oft genug zeigen kann, binde ich es hier noch einmal ein. Die grundlegenden Informationen stammen von der WHO aber auch den jeweiligen Behörden des Landes, in dem ihr die Daten abruft.

google coronavirus prävention

Mithilfe der folgenden Maßnahmen können Sie sich selbst schützen und die Verbreitung des Virus aufhalten:

  • Waschen Sie sich regelmäßig für mindestens 20 Sekunden die Hände – mit Wasser und Seife oder Mitteln auf Alkoholbasis.
  • Wenn Sie husten oder niesen müssen, bedecken Sie Mund und Nase mit einem Taschentuch oder husten bzw. niesen Sie in die Armbeuge.
  • Halten Sie Abstand (1 Meter) zu Menschen, die sich krank fühlen.
  • Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie zu Hause und isolieren Sie sich von Ihren Familienmitgliedern oder Mitbewohnern.

Das sollten Sie nicht tun:

  • Fassen Sie sich nicht an Mund, Augen oder Nase, wenn Ihre Hände nicht sauber sind.



Google Coronavirus Karte

Google hält aber auch eine Coronavirus-Karte bereit, die laut den Angaben auf der Webseite tatsächlich von Wikipedia und keiner offiziellen Stelle gefüttert wird. Auch Wikipedia hält diese Daten hochaktuell und aktualisiert sie alle paar Minuten. Wer sich mit den Fallzahlen beschäftigen möchte, findet auf dieser Karte eine wichtige Kennzahl, die man in den Medien und auch den Statements der Politik und Behörden oft vermisst: Die Anzahl der Fälle in Relation zu den Einwohnern.

In der langen Liste aller Länder könnt ihr die absolute Zahl der Infizierten, die in Relation gesetzte Anzahl, die Anzahl der Genesenen aber leider auch die Anzahl der verstorbenen ablesen. Leider hat es Google nicht geschafft, dass diese Tabelle sortiert werden kann. Und so ist die Liste dann wieder nach den absoluten Zahlen und nicht nach der Relation-Zahl sortiert, was ich persönlich als wenig vorteilhaft empfinde – aber das kann natürlich jeder anders sehen. Die Einfärbung der Karte basiert jedenfalls auf der Relation-Zahl.

» Googles Coronavirus-Karte


Wer bleibt zu Hause? Google veröffentlicht interessante Bewegungsdaten der Android-Nutzer – hier findet ihr sie


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket