YouTube Music: Neues Design mit einigen neuen Funktionen wird für alle Nutzer ausgerollt (Screenshots)

youtube 

Der Wandel von Google Play Music zu YouTube Music ist noch im vollen Gange und ist ganz offensichtlich an irgendeiner Stelle gehörig ins Stocken geraten – mutmaßlich aufgrund von Lizenzproblemen. Dennoch wird YouTube Music in jüngster Vergangenheit relativ schnell ausgebaut und macht nun den nächsten Schritt. Ab sofort erhält die Android-App eine neue Oberfläche mit einigen praktischen Verbesserungen.


youtube music logo

Google Play Music & YouTube Music: Lizenzprobleme als Stolperstein? Musikauswahl zum Teil unterschiedlich

YouTube Music hat nicht viele Fans, Google Play Music aber auch nicht mehr – in das Dilemma hat sich Google selbst gebracht. mit zügigen Updates für YouTube Music möchte man den Nutzern nun endlich wieder das bieten, was sie von einem modernen Musikplayer erwarten. Das jetzt ausgerollte Update bringt auch gleich einen ganzen Schwung praktischer Neuerungen mit, die bei anderen Playern zum Teil aber längst zum Standard gehören und somit dennoch nicht für Begeisterungsstürme sorgen.

youtube music new design

Fangen wir von oben an: Neu ist nun ein ständig präsenter Schalter für den Wechsel zwischen Audio und Video. Der Wechsel ist schon seit langer Zeit möglich und eines der Hauptargumente für YouTube Music, aber vielleicht auch eines der größten Probleme. Während der Wechsel bisher nicht von allen Stellen aus möglich war, soll der Schalter nun dauerhaft eingeblendet sein. Doch schon im zweiten Screenshot sieht man, dass das nicht unbedingt der Fall ist.



Die nächste Verbesserung sind zwei neue Buttons, die eigentlich in jedem Musikplayer zu finden sind: Repeat und Shuffle. Auch YouTube Music hatte bisher schon Funktionen zum Wiederholen einzelner Songs oder Playlisten bzw. eine Zufallsauswahl, aber es war in einem Menü versteckt. Weil in der Oberfläche aber ohnehin genügend Platz ist, ist das ständige Einblenden und der schnelle Wechsel dieser Optionen nun eine willkommene Verbesserung.

Am unteren Rand gibt es nun außerdem ein Overlay, das entweder per Touch oder Swipe nach oben geschoben werden kann – so wie man das etwa auch von Google Maps oder früher Google Play Music kennt. Dort wird die aktuelle Playlist bzw. Queue angezeigt und ein schneller Wechsel ermöglicht. Im zweiten Tab lassen sich Songtexte anzeigen, wobei diese Funktion aber noch sehr eingeschränkt sein soll und nur für wenige Titel angeboten wird.

Das Update für YouTube Music sollte ab sofort für alle Nutzer serverseitig ausgerollt werden, kann aber wie üblich einige Tage in Anspruch nehmen. Genauso gut ist es möglich, dass der eine oder andere die neue Oberfläche schon seit Tagen oder gar Wochen verwenden kann.

Google Play Music & YouTube Music: Lizenzprobleme als Stolperstein? Musikauswahl zum Teil unterschiedlich

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.