Google Kontakte: Alle Details auf einen Blick – so lässt sich die Oberfläche der Kontaktverwaltung anpassen

contacts 

Die Kontaktverwaltung Google Kontakte dürfte für viele Nutzer die Standardlösung zur Synchronisierung und vielleicht auch zum Abruf von Telefonnummern, E-Mail-Adressen und weiteren Kontaktdaten sein. Im Browser bietet die Plattform einen sehr guten Überblick über alle in der Datenbank hinterlegten Kontakte, zeigt aber vielleicht nicht für alle Nutzer die relevantesten Einträge an. Mit nur wenigen Schritten lässt sich die Oberfläche recht umfangreich anpassen.


Googles Kontaktverwaltung ist die Plattform zur Synchronisierung aller Kontakte im Android-Telefonbuch und ist natürlich auch sehr eng mit GMail verknüpft. Allein diese beiden Verbindungen dürften schon dafür sorgen, dass die Kontaktliste bei den allermeisten Nutzern sehr gut gefüllt ist. Abgerufen wird sie wiederum von vielen weiteren Google-Diensten zum Teilen von Inhalten, so wie etwa Fotos, Drive oder auch den diversen Messengern.

google kontakte logo

Google Kontakte ist bei den meisten Nutzern nicht nur mit vielen Einträgen gefüllt, sondern diese dürften wiederum bei einem gepflegten Konto auch viele zusätzliche Details beinhalten, die sich mit einem Klick abrufen lassen. In der großen Gesamtübersicht der Kontakt-Plattform ist unter contacts.google.com allerdings nur eine kleine Auswahl dieser Details zu sehen. Obwohl die Tabelle sehr viel Platz bietet, ist dort nur ein Profilbild, der Name sowie die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse und die “Positionn im Unternehmen” zu sehen.

google kontakte liste

Klar, E-Mail-Adresse und Telefonnummer möchte man in einer Kontaktliste vielleicht sofort sehen. In den allermeisten Fällen dürfte die Position in einem Unternehmen bei einer privaten Kontaktliste aber kaum eine Rolle spielen, sodass man diese Information nicht unbedingt auf den ersten Blick benötigt. Glücklicherweise ist es in der Webversion möglich, diese Ansicht anzupassen und die dargestellten Spalten einfach gegen andere Informationsblöcke auszutauschen.



google kontakte overlay

Klickt dafür einfach auf das Drei-Punkte-Menü oben rechts über der Kontaktliste und wählt den zweiten Punkt “Spaltenreihenfolge ändern” aus. Es erscheint ein Overlay, in dem ihr vier der fünf Spalten anpassen oder beliebig verschieben könnt. Der Name und das Profilbild sind sinnvollerweise nicht anpassbar. Neben den Standardwerten könnt ihr Geburtstage, Adressen oder die vergebenen Label als Spalte auswählen. Mit einem Klick auf Fertig wird das Ganze dann angewendet.

Leider lässt Google Kontakte an vielen weiteren Dingen nicht rütteln. So ist es nicht möglich, die Spaltenbreite zu ändern oder mehr bzw. weniger als fünf Spalten anzuzeigen. Außerdem gibt es, was besonders bitter ist, leider keine Möglichkeit zum Sortieren der einzelnen Spalten, sodass automatisch immer nach Alphabet sortiert wird. Das ist ein wenig Schade, aber durch die Anpassung habt ihr nun immerhin die Möglichkeit, die auf den ersten Blick dargestellten Informationen nach euren Bedürfnissen zu gestalten.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Kontakte: Alle Details auf einen Blick – so lässt sich die Oberfläche der Kontaktverwaltung anpassen"

Kommentare sind geschlossen.