Google Bildersuche: Informationen zur Bildgröße werden aus den Suchergebnissen entfernt (Screenshots)

google 

Die Google Bildersuche gehört zu den ältesten Produkten des Unternehmens und wurde in jüngster Vergangenheit mehrfach umgebaut – nicht immer zum Vorteil der Nutzer. Nachdem im vergangenen Jahr schon eine Reihe von praktischen Suchfiltern entfernt worden sind, mit denen sich die Bildgröße in Pixel einschränken ließ, wird diese Information nun leider auch aus der Vorschau entfernt. Das macht das Suchen und Finden von Bildern nicht einfacher.


Die Google Bildersuche dürfte zu den beliebtesten Google-Suchmaschinen abseits der Websuche gehören und ermöglicht einen tiefen Einstieg in die Welt der Bilder und Fotos, die frei im Web zugänglich sind. Allerdings schlittert man gerade bei der Bildersuche sehr schnell in den Bereich der Urheberrechtsverletzung, weil die Bilder meist nicht nur betrachtet, sondern auch ohne Genehmigung weiter geteilt werden. Google hat die Bildersuche aus diesem Grund bereits mehrfach beschnitten.

google-icon-logo

In den letzten Jahren hat sich Google darum bemüht, die Bildersuche in eine Art erweiterten Onlineshop umzubauen und sowohl Produkte als auch Kategorien zu erkennen und deutlich auf den Bildern zu markieren. Die reine Suche nach Bilddateien steht dagegen nicht mehr ganz so sehr im Vordergrund, sodass eine Reihe von praktischen Features entfernt werden. Im vergangenen Jahr hat es die Filter zur Einschränkung der Bildgröße getroffen und heute ist es die Detailansicht eben jener Information.

google bildersuche size

Die Google Bildersuche wird in den nächsten Tagen die Möglichkeit entfernen, die Bildgröße in Pixel abzurufen. Bisher wurde diese beim Überfahren mit dem Cursor angezeigt (siehe Screenshot). Das wird nun durch eine Reihe von Icons zur Einordnung in Produktkategorien ersetzt. Die Bildgröße lässt sich nun erst nach einem Klick auf das Ergebnis und dann das erneute Überfahren des großen Vorschaubildes mit dem Cursor anzeigen. Das ist nicht unbedingt komfortabel, aber weil unglaublich viele Bilder einfach nur über die Bildersuche geklaut werden, ist diese Entwicklung nachvollziehbar.



google images label

Auf obigem Screenshot seht ihr, wie die Bildersuche schon in wenigen Tagen aussehen soll bzw. bei den ersten Nutzern auch schon dargestellt wird. Die Kategorisierung hält man bei Google offenbar für wichtiger als die Bildgröße, wobei man sagen muss, dass es ja bisher auch nur beim Überfahren mit dem Cursor dargestellt wurde. Ein zu überladenes Design kann also nicht der Grund für diese Änderung sein, sondern eben der bereits angesprochene Bilderklau in großem Stil – auch wenn das in der Form natürlich nicht so deutlich kommuniziert wird.

Google Kontakte: Hinzufügen mehrerer Kontakte ist jetzt in nur einem einzigen Schritt möglich (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket