Coronavirus: Google schließt alle Niederlassungen in China, Taiwan und Hongkong

google 

Der Coronavirus beherrscht aktuell die Schlagzeilen und viele Unternehmen reagieren nun auf die sich sehr stark ausbreitende Epidemie, um ihre Mitarbeiter zu schützen. Auch Google hat nun Maßnahmen eingeleitet, um die eigenen Mitarbeiter in China vor den Gefahren des Virus zu schützen, für den es aktuell noch kein Gegenmittel gibt. Alle Google-Büros in China bleiben ab sofort geschlossen.


googleplex logo

Google hat angekündigt, dass alle Niederlassungen in China, Taiwan und Hongkong ab sofort geschlossen bleiben und alle Mitarbeiter wenn möglich von zu Hause arbeiten werden. Die Googler, die sich aktuell auf Geschäftsreise in China befinden, sollen nach Hause zurückkehren und ebenfalls für mindestens 14 Tage von zu Hause arbeiten. Natürlich möchte man unbedingt verhindern, dass ein eventuell infizierter Mitarbeiter zahlreiche Kollegen anstecken könnte.

Wie lange die Büros geschlossen bleiben sollen, wurde in der Ankündigung nicht mitgeteilt – vermutlich erst einmal bis auf Weiteres. Das hängt natürlich sehr stark davon ab, wie sich die Epidemie weiter entwickelt, wie schnell ein Impfstoff gefunden werden kann und wie hoch die Ansteckungsgefahr bleibt. Aufgrund der Neujahrsfeierlichkeiten waren die chinesischen Büros ohnehin bereits seit einigen Tagen geschlossen.

» DuckDuckGo kritisiert Googles Suchmaschinen-Weiche & zeigt wirkungsvollere Umsetzung (Screenshots)

» Stadia: Google kündigt viele neue Produkte und Präsenz auf der Game Developers Conference an + Livestream

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.