Google Labs: So lassen sich die neuen experimentellen Funktionen in der Google-App für Android aktivieren

android 

Google ist bekannt und berüchtigt dafür, ständig experimentelle Funktionen und Oberflächen für einen kleinen Teil der Nutzer auszurollen und auf diesem Wege Feedback zu sammeln. Die Google-App für Android ist ein ständiger Kandidat in dieser Kategorie und möchte diese Experimente nun offenbar auch auf offiziellem Wege durchführen und den Nutzern mehr Möglichkeiten geben. Dazu wurde kürzlich der Labs-Bereich eingeführt, bei dem interessierte Nutzer immer mal wieder reinschauen sollten.


Die Google-App für Android führt ständig Experimente und Testläufe durch, mit denen neue Funktionen und Oberflächen getestet werden, die später für alle Nutzer ausgerollt werden. Dieses Verhalten lässt sich in sehr vielen Google-Apps beobachten, aber keine treibt es so sehr auf die Spitze wie die Google-App. Die Chance, dass zwei Nutzer die exakt gleiche App verwenden ist fast schon verschwindend gering, auch wenn es sehr häufig nur um Details geht.

google icon logo experimental

Google Assistant: Der Assistent kommt in den Chrome-Browser – ersetzt die Sprachsuche; Alle Infos & Hürden

Die Google-App hat einen neuen Labs-Bereich erhalten, in dem Nutzer immer wieder neue Experimente finden werden, die sich sehr einfach aktivieren lassen. Um welche Art von Experimenten es sich langfristig handeln wird, bleibt abzuwarten. Abgedeckt wird aber wohl alles, was mit der Google-App in Verbindung steht: Die Websuche, der Google Discover Feed, der Google Assistant, die Sprachsuche, Teile des Launchers und einiges mehr.

google labs screenshot 1

Hier findet ihr die Google Labs
Der neue Bereich wird seit wenigen Tagen ausgerollt und ist möglicherweise noch nicht bei allen Nutzern zu sehen. Die Freischaltung scheint nach dem aktuellsten Update der Google-App zu erfolgen, aber auch eine weiter serverseitige Freischaltung ist nicht ausgeschlossen – denn eine offizielle Ankündigung von Google gab es für diesen Bereich bisher nicht. Schaut also einfach einmal nach, ob ihr ihn bei euch finden könnt. Dazu müsst ihr lediglich die Google-App öffnen, auf den „Mehr“-Button am unteren Rand drücken und im Menü „Labs“ auswählen.



Google Labs Screenshot 3

In diesem Bereich findet sich eine Auflistung aller aktuell zur Verfügung stehenden Experimente. Zum Start gibt es zwei experimentelle Funktionen, die zwar ganz nett aber nicht weiter aufregend sind. Die Freischaltung des Zooms in den Suchergebnissen und die Nutzung des neuen Screenshots Editors. Jedes Experiment lässt sich sehr einfach per Schieberegler aktivieren oder deaktivieren und kann dann direkt genutzt werden. Möchtet ihr mehr erfahren, erhaltet ihr eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Möchtet ihr ein Feedback abgeben, ist das direkt über diesen Labs-Bereich möglich.

Es wird interessant sein, wie sich dieser Bereich weiterentwickelt und ob Google dies zum Anlass nimmt, etwas mehr Ordnung in die zahlreichen Experimente zu bringen. Schon jetzt gibt es ständig serverseitige Aktivierung, experimentelle Features, umgebaute Oberflächen und mehr. Und dabei ist es keine Regel, dass die Nutzer der Beta-Version diese Funktionen früher nutzen können, was die Beta zwar etwas ad absurdum führt, aber das ist eben der Stand der Dinge. Labs lässt sich nun am ehesten mit den Chrome-Flags vergleichen. Hoffen wir, dass es so bleibt.

» Pixel 4: Neue Infos zu den Pixel 4a-Smartphones – gibt es in diesem Jahr gleich drei Modelle? Inklusive 5G

» Google Assistant: Der Assistent kommt in den Chrome-Browser – ersetzt die Sprachsuche; Alle Infos & Hürden


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket