Pixel 4a: Googles neues Smartphone zeigt sich auf ersten Renderbildern – das bessere Pixel 4? (Galerie)

pixel 

Im Oktober hat Google die Pixel 4-Smartphones auf den Markt gebracht, die sehr gemischte Reviews erhalten haben und über deren Verkaufszahlen bisher noch nichts bekannt ist. Dass Google auch der vierten Pixel-Generation eine a-Serie spendieren wird, war aufgrund des Erfolgs der Pixel 3a-Smartphones absehbar und nun scheinen die neuen Smartphones bestätigt zu sein. OnLeaks hat nun sehr frühzeitig erste Renderbilder veröffentlicht.


Die Pixel 3a-Smartphones waren in diesem Jahr ein Überraschungserfolg, der bei Google für ein Umdenken geführt haben könnte. Die dritte Pixel-Generation hatte sich offenbar so schlecht verkauft, dass das Unternehmen sogar vor der offiziellen Präsentation die neuen Smartphones in Aussicht gestellt hat. Den Pixel 4-Smartphones könnte das gleiche Schicksal drohen, denn die Pixel 4a-Smartphones sind zumindest auf den ersten Renderbildern sehr vielversprechend.

pixel 4a

Zahlreiche Google-Dienste wurden eingestellt: Diese Produkte kamen 2019 auf den Google-Friedhof

Die Pixel 3a-Smartphones waren bzw. sind sehr populär, weil sie viele Stärken der großen Serie mitgebracht haben, dafür aber deutlich günstiger waren. Bei der vierten Generation könnte das etwas anders sein, denn wie die ersten Renderbilder nun zeigen, könnte Google auf die Radarsteuerung Soli verzichten. Weil diese Steuerung bisher kaum sinnvoll nutzbar ist und sich erst noch entwickeln muss, ist das Fehlen dieser Komponenten aber sogar ein Verkaufsargument.

Aber auch das zweite große Novum der Pixel 4-Smartphones dürfte bei der Pixel 4a-Serie verloren gehen: Die starke Gesichtserkenung. Weil auf der Front nicht genügend Platz für die notwendigen Kamerasensoren ist, gibt es auf der Rückseite einen Fingerabdruckleser. Die Front hingegen ziert ein fast über die gesamte Fläche gestrecktes Display – das aber glücklicherweise ohne Notch. Stattdessen hat auch Google für die zweite Pixel a-Generation ein Loch in das Display gebohrt und wird die Kamera dort integrieren.

Schaut euch die folgenden Renderbilder an, die von OnLeaks auf Basis von geleakten Informationen erstellt worden sind. Schon auf den ersten Blick zeigt sich, dass das sehr attraktive Geräte werden könnten.



google_pixel_4a_1

google_pixel_4a_2

google_pixel_4a_3



google_pixel_4a_4

google_pixel_4a_5

google_pixel_4a_6



Über die technische Ausstattung ist abseits der fehlenden Pixel 4-Komponenten noch nicht ganz so viel bekannt, sodass aktuell nur spekuliert werden kann. Auf den Bildern ist übrigens auch der bekannte Kopfhörer-Anschluss sowie ein USB-Typ-C-Anschluss zu sehen. Das kleine der beiden Modelle soll ein 5,7 oder 5,8 Zoll Display besitzen, vom möglichen größeren XL-Modell ist noch keine Bildschirmdiagonale bekannt.

Das kleine Pixel 4 soll Abmessungen von 144.2 x 69.5 x 8.2mm haben, wobei die leicht herausstehende Kamera wohl eine Höhe von 9 mm haben soll – eine glatte Rückseite wird es also nicht geben.

Diese Renderbilder basieren aktuell auf Leaks und noch nicht auf handfesten Informationen, bisher war OnLeaks aber recht zuverlässig, sodass es sehr wahrscheinlich ist, dass wir hier in Grundzügen bereits das Pixel 4a sehen, das eigentlich erst in 5-6 Monaten erwartet wird. Entweder beginnt also nun schon jetzt eine sehr lange Leak-Saison oder Google bringt die Smartphones früher. Wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

» Googles Hardware-Imperium wächst am Kerngeschäft vorbei – Kameras, Kopfhörer, Türklingeln & vieles mehr

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 4a: Googles neues Smartphone zeigt sich auf ersten Renderbildern – das bessere Pixel 4? (Galerie)"

  • Fangt bitte endlich wieder an vernünftig zu schreiben statt realitätsfremde Dinge in den Raum zu stellen.

    Eine „a“ Model soll und ist Mittelklasse und immer schlechter als das Flaggschiff ohne“a“.

    Niemand mit gesundem Menschenverstand stellt sich die Frage ob es besser ist.

    Solche offensichtlichen Clickbait Überschriften ziehen diese Seite komplett durch den Müll.

  • „das aber glücklicherweise ohne Notch. Stattdessen hat auch Google für die zweite Pixel a-Generation ein Loch in das Display gebohrt und wird die Kamera dort integrieren.“

    Ob Notch oder Punchhole ist doch egal, das Display hat eine „Störung“. Käme mir nicht ins Haus. Die sollen diesen Blödsinn lassen und durchgehende Display machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.