Lotería Spiel: Ein interaktives Multiplayer Google-Doodle zu Ehren des Brettspiel-Klassikers – so wird es gespielt

google 

Zum Start in die neue Woche ehrt Google das Lotería Spiel in vielen Ländern mit einem interaktiven Google-Doodle. Das Lotería Spiel ist vor allem in den spanischsprachigen Ländern und insbesondere in Mexiko sehr populär und kann grundlegend als ein Mix aus dem Lotto und Bingo beschrieben. Anlässlich des Jubiläums können heute alle Nutzer eine Runde des Lotería Spiel direkt auf der Google-Startseite spielen.


loteria spiel google doodle

Das heutige Google-Doodle zeigt die Karten des Lotería Spiel in einer Anordnung, die wenig überraschend an die einzelnen Buchstaben des Google-Logos erinnert. Dabei kommen die klassischen Motive und deren Bezeichnungen zum Einsatz und natürlich dürfen auch die Bohnen nicht fehlen – die sowohl traditionell als auch im Google-Doodle als Spielsteine verwendet werden. Mit einem Klick auf den pulsierenden Play-Button im Doodle geht das Lotería Spiel dann auch schon los.

loteria spiel brett

Gleich zum Beginn werden die Spiegelregeln erklärt, die zwar sehr leicht sind, aber dennoch auf den allerersten Blick verwirren können. Grundsätzlich ist das Spiel mit Bingo vergleichbar: Jeder Spieler hat ein eigens Brett mit zufällig angeordneten Bildern. Diese werden dann nach und nach von einem Spielleiter gezogen, woraufhin ein Spieler einige Sekunden Zeit hat, das entsprechende Motiv mit einer Bohne zu markieren. Wer dabei zuerst das vorgegeben Muster erreicht, hat gewonnen.

Google Play Best of 2019: Von Google ausgewählt – das sind die besten Android-Spiele des Jahres 2019



Die Spielregeln des Lotería Spiel

loteria spiel anleitung 1
Wenn eine Karte ausgespielt wird, suche nach der selben Karte auf deinem Spielbrett. Wenn du eine passende Karte hast, lege eine Bohne darauf.

loteria spiel anleitung 2

Die Karte oben links zeigt an, welches Muster aus Bohnen gewinnt. Es ändert sich in jeder Runde.

loteria spiel anleitung 3

Wenn du das Muster gelegt hast, drücke Schaltfläche „Loteria!“ Wer als erster das Muster legt und „Loteria“ ruft, gewinnt.

Gespielt wird direkt im Google-Doodle, wahlweise gegen einen Algorithmus oder auch einen Freund. Entscheidet ihr euch für einen Freund, erhaltet ihr eine Kurz-URL, über die andere Spieler der Runde beitreten können. Und dann kann das Spielchen auch schon losgehen, das tatsächlich sehr kurzweilig sein kann – eben die Faszination des Bingo, nur in der klassischen spanischen bzw. mexikanischen Version.



amazon music aktion

Das Lotería Spiel wurde heute vor genau 106 Jahren in Mexiko geschützt, erfreut sich in diesem Land aber nach wie sehr großer Popularität und wird sowohl mit den klassischen Bildern und Elementen, als auch in modernen Varianten gespielt. Insgesamt gibt es im klassischen Satz 54 verschiedene Motive mit einem eigenen Titel und auch einer Beschreibung – auch im Google-Doodle werden diese heute verwendet. Wer die vollständige Liste sehen möchte, findet sie direkt bei Wikipedia.

Erfunden wurde das Lotería Spiel aber nicht in Mexiko, sondern bereits im 15. Jahrhundert in Italien. 1769 wurde es dann von den Seefahrern nach Mexiko gebracht und erfreute sich dort viele Jahre lang als Spiel der gehobenen Klasse großer Popularität, bevor es dann im 20. Jahrhundert zu einem wahren Volksspiel in Mexiko wurde. Das Lotería Spiel wurde so populär, dass selbst die katholische Kirche in den 1930er Jahren eine eigene Edition herausgebracht hat.

Und nun, viel Spaß mit dem Lotería Spiel. Solltet ihr diesen Artikel später lesen und das Doodle nicht mehr verfügbar sein, findet ihr es auf dieser Seite.

Siehe auch
» Santa Tracker 2019: Googles großer Adventskalender bietet wieder zahlreiche weihnachtliche Spiele & Späße

» KEVIN! Kevin allein zu Haus – Der Kultfilm wurde als sehenswerter Google Home-Werbespot nachgestellt

Google Santa Tracker


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.