Google Kalender: Termine lassen sich jetzt endlich auch am Android-Smartphone verschieben – so gehts

calendar 

Der Google Kalender erfreut sich vor allem aufgrund der Synchronisierung mit der Cloud und allen Plattformen großer Beliebtheit – sowohl auf dem Smartphone als auch im Browser. Der Funktionsumfang der beiden Plattformen ist allerdings sehr unterschiedlich, denn während im Desktopbrowser viele Anpassungsmöglichkeiten vorhanden sind, sieht es auf dem Smartphone ganz anders aus. Jetzt hat die Android-App ein nettes Update erhalten.


google-calendar-logo

GMail: E-Mails und Konversationen lassen sich nun sehr einfach als Anhang weiterleiten – so funktioniert es

Der Google Kalender gibt allen Nutzern mehrere Kalender, in denen die Termine kategorisiert und somit flexibel sortiert und angezeigt werden können. Jeder Termin kann nur in einem Kalender abgelegt werden, wobei man sich auf dem Smartphone während des Erstellens für einen Kalender entscheiden musste. Das Verschieben in einen anderen Kalender war bisher nicht möglich, wird nun aber per serverseitigem Update für alle Nutzer ausgerollt.

google kalender termin verschieben



amazon music aktion

So werden Termine verschoben
Jeder Termin lässt sich nun ganz einfach über die Bearbeiten-Funktion in einen anderen Kalender verschieben. Direkt zwischen dem Titel und der Zeitangabe habt ihr die Möglichkeit, den zu verwendenden Kalender festzulegen. Das funktioniert sehr einfach, konnte bisher aber nur am Desktop durchgeführt werden. Möchtet ihr einen Termin in mehreren Kalendern haben, muss dieser Dupliziert werden – dann existiert er aber faktisch zwei Mal.

Warum es so lange geduaert hat, bis Google diese Funktion endlich auch auf die Android-Smartphones bringt, lässt sich schwer sagen. Möglicherweise war es ein organisatorisches Problem der Oberfläche, denn grundsätzlich war diese Funktion im Kalender selbst ja bereits seit vielen vielen Jahren verfügbar. Natürlich lassen sich nicht alle Möglichkeiten der großen Desktop-Oberfläche auch auf dem Smartphone umsetzen, aber solche grundlegenden Funktionen müssen natürlich schon drin sein.

Schaut euch auch diesen Artikel an, in dem wir euch zeigen, wie sich die Oberfläche des Google Kalender im Browser weiter optimieren lässt.

Siehe auch
» Google Kalender: Internationale Termine – so lassen sich zwei Zeitzonen gleichzeitig im Kalender nutzen

» Googles neue Neu-Seiten: Mit .new neue Dokumente, Termine, Spotify-Playlisten und vieles mehr erstellen


Santa Tracker 2019: Googles großer Adventskalender bietet wieder zahlreiche weihnachtliche Spiele & Späße


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.