Google Fotos: Das ist die neue Gesichtserkennung – Gesichter anpassen & Person hinzufügen (Screenshots)

photos 

Die Gesichtserkennung bzw. der Umgang mit den auf Fotos erkannten Gesichtern wird bei Google Fotos schon sehr bald stark überarbeitet und deutlich flexibler. Bisher gab es nur Informationen in Textform zur neuen Funktion und nun ist es dem ersten Nutzer gelungen, dieses Feature zu aktivieren und viele Screenshots aufzunehmen. Es zeigt sich, dass die Entwickler das Zepter dennoch nicht vollständig aus der Hand geben wollen.


google fotos logo

Google Fotos: Neue Black Friday-Aktion – Fotobücher jetzt für kurze Zeit ohne Versandkosten bestellen

Die Gesichtserkennung von Google Fotos funktioniert unglaublich gut und kann immer wieder damit überraschen, Personen zu erkennen, bei denen man sogar als Mensch manchmal seine Schwierigkeiten haben könnte. Und weil das so gut funktioniert, hat man den Nutzern bisher kaum Möglichkeiten angeboten, die Ergebnisse zu überarbeiten bzw. in diese Erkennung einzugreifen. Aber das ändert sich nun, denn auf folgenden Screenshots könnt ihr sehen, welche Optionen schon sehr bald zur Verfügung stehen.

google fotos gesichtserkennung

Google Fotos zeigt in der neuen Detailansicht nun für jedes einzelne Foto nicht nur an, welche Personen zu sehen sind, sondern lässt dies auch editieren. Im Vorschaubild sind die Gesichter der Personen eingerahmt und im unteren Teil gibt es eine Liste aller zur Verfügung stehenden Personen, die möglicherweise zu sehen aber noch nicht markiert sind. Wie ihr seht, lässt sich nach wie vor kein beliebiges Gesicht taggen. Dafür kann aber eine neue Person hinzugefügt werden.



google fotos gesichtserkennung 2

Ist eine noch nicht bekannte Person auf dem Foto zu sehen, gibt Google Fotos die Möglichkeit, diese als neues Gesicht bzw. neuen Menschen hinzuzufügen. Aber auch hier gilt wieder, dass das nur mit bereits als Gesicht erkannten Bereichen des Fotos gilt. Außerdem lassen sich nur die Gesichter wieder entfernen, die ihr selbst hinzugefügt hat. Google Fotos bleibt also weiter bei der eigenen Erkennung stur und ermöglicht nur eine Unterstützung durch den Nutzer, aber keine vollständige Korrektur.

Google Fotos kann sich natürlich auf den Stärken ausruhen, aber wenn man schon einmal dabei ist, wäre etwas mehr Flexibilität vielleicht doch ganz gut gewesen. So ist es auch weiterhin nicht möglich, Personen zu taggen, die nicht als Mensch bzw. Gesicht erkannt worden sind. Das ist Schade, denn möglicherweise möchte man auch Mal nicht sichtbare Personen markieren oder vielleicht hat man auch Faschingsfotos hochgeladen und würde sich später gerne erinnern, wer hinter welcher Maske steckt.

Die neuen Möglichkeiten für die Gesichtserkennung sollten schon sehr bald für alle Nutzer ausgerollt werden, genauso wie der neue manuelle Zeichnen-Modus.

Siehe auch
» Google Paint: Die fehlende App – warum hat Google keine echte App zum Malen und Zeichnen im Portfolio?

» Google Keep: Neues Design zum Erstellen von neuen Notizen wird ab sofort ausgerollt (Screenshots)

» Google Fotos: Personalisierte Fotoalben – so lässt sich das Titelbild / Cover eines Albums beliebig anpassen


Amazon Black Friday-Woche: Viele Echo-Geräte, Fire TV & Tablets reduziert; So nutzt ihr die Google-Dienste

amazon music aktion

google fan art

[XDA Developers/a>]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Das ist die neue Gesichtserkennung – Gesichter anpassen & Person hinzufügen (Screenshots)"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.