Google Maps: Der neue Inkognito Modus wird ab sofort für alle Android-Nutzer ausgerollt – so funktioniert es

maps 

Google hat eine Reihe von Neuerungen in puncto Sicherheit und Privatsphäre angekündigt und auch einer der größten Datensammler wird nun von einer neuen Funktion profitieren: Google Maps bekommt einen Inkognito Modus. Dieser leicht zugängliche Modus soll es ermöglichen, die Kartenplattform ohne die Aufzeichnung einiger Daten und Verläufe zu verwenden, deckt aber längst nicht alle Bereiche ab.


Der Inkognito Modus stammt ursprünglich aus dem Chrome-Browser und wurde dort erst kürzlich angepasst, um die Erkennung des Modus zu verhindern. Aber auch in anderen Apps ist der Modus mittlerweile zu finden und soll dafür sorgen, dass die folgenden Aktionen keine Spuren auf den Google-Servern oder dem Smartphone des Nutzers hinterlassen. Bei Google Keep ist der Modus bereits nutzbar, die Videoplattform YouTube ist Inkognito nutzbar, die Nutzer von Google Pay warten noch und nun geht es bei Google Maps endlich voran.

google maps inkognito

Schon seit längerer Zeit gab es Informationen rund um einen Google Maps Inkognito-Modus und nun hat Google ihn offiziell angekündigt und wird ihn innerhalb der nächsten Wochen für alle Android-Nutzer ausrollen. iOS-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden, werden den Modus aber ebenfalls „bald“ bekommen. Aktiviert wird der Modus direkt über ein Menü unter eurem Profilbild, so wie das bereits aus anderen Apps bekannt ist und auch in folgender Animation zu sehen ist.



Wenn ihr den Inkognitomodus in Maps aktiviert, werden eure Aktivitäten – wie die Orte, nach denen ihr sucht oder für die ihr Wegbeschreibungen erhaltet – nicht in eurem Google-Konto gespeichert, und sie werden auch nicht verwendet, um euch personalisierte Ergebnisse anzuzeigen. In den Inkognitomodus könnt ihr ganz einfach wechseln, indem ihr euer Profilbild antippt. Genauso problemlos lässt er sich aber auch jederzeit deaktivieren – und ihr erhaltet wieder Empfehlungen für Restaurants, Informationen zu eurem Arbeitsweg und andere auf euch zugeschnittene Ergebnisse.

» Google Maps: Die Kartenplattform warnt jetzt auch in Europa vor Naturkatastrophen & bietet Unterstützung

Siehe auch
» Password Checkup: Google scannt jetzt alle eure Passwörter und warnt vor Problemen und Daten-Leaks

» Google Assistant: So lassen sich ältere Sprachbefehle löschen & YouTube-Verlauf automatisch löschen

Pixel 4: Spezifikationen, offizielle Fotos, Verfügbarkeit, Preise & Lieferumfang der neuen Google-Smartphones


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.