Firework: Google und YouTube planen Übernahme – der TikTok-Konkurrent arbeitet an der ‚Zukunft des Videos‘

google 

Der Google-Friedhof ist eröffnet, auf dem auch um einige Apps aus dem Social Media-Bereich getrauert wird. Obwohl Google in der Vergangenheit kein glückliches Händchen mit Sozialen Netzwerken und Messengern bewiesen hat, soll das Unternehmen großes Interesse an der Übernahme von Firework haben. Firework lässt sich am ehesten mit TikTok vergleichen und beschreibt sich selbst als die „Zukunft des Videos“.


Google hat gerade erst das sehr begrenzt verfügbare Social Network Bulletin eingestellt und müsste eigentlich vorerst genug von dieser Branche haben. Nun möchte man es möglicherweise mit einem völlig neuen Ansatz versuchen, der viele Bereiche miteinander kombiniert und auf einen Zug aufspringen, der immer mehr an Fahrt gewinnt. Die Rede ist von den kurzen Videoclips, die sich vor allem dank TikTok derzeit großer Beliebtheit erfreuen.

firework app reveal

Laut einem Bericht des normalerweise sehr gut informierten Wall Street Journal soll Google großes Interesse an der Übernahme von Firework haben. Es soll bereits Gespräche im fortgeschrittenen Stadium geben, in denen auch Verantwortliche der Videoplattform YouTube mit eingebunden sind. Sollte es zu einer Übernahme kommen, soll diese aber von Google und nicht von YouTube gestemmt werden. Das Startup wird derzeit auf etwa 100 Millionen Dollar geschätzt.

firework special

Firework bietet seinen Nutzern die Möglichkeit an, 30-Sekunden-Videos zu erstellen und hochzuladen, die mit anderen Nutzern geteilt werden können. Daraus ergibt sich der von TikTok bekannte Stream, der von Firework aber weiter ausgebaut wurde. Man sieht sich selbst als die Zukunft des Videos und spricht außerdem von einem TV-Erlebnis. Ein weiteres Highlight seht ihr im unten eingebundenen Video – die Reveal-Funktion. Mit dieser lässt sich das Smartphone während des Videos drehen und somit mehr Details von der Umgebung erkunden.



Eine solche App und Plattform könnte für Google aus vielerlei Gründen interessant sein. Natürlich muss die Position von YouTube als DIE Videoplattform gefestigt werden, nachdem man bereits einige Spezialbereiche an die Konkurrenz verloren hat. Kein Wunder also, dass die YouTube-Manager bei den Verhandlungen mit am Tisch liegen. Gleichzeitig hat man aber auch eine Antwort auf TikTok und diverse Facebook-Apps im Programm.

Laut dem Bericht soll Google auch Interesse an weiteren Unternehmen aus diesem Bereich haben, wobei aktuell aber noch keine Namen bekannt sind. Wir dürfen gespannt sein, ob etwas daraus wird und welche größeren Pläne Google mit solchen Apps hat. Eine Motivation hinter einer möglichen Übernahme soll es auch sein, wieder einmal eine coole, neue App zu haben. Na dann viel Erfolg.

» Firework

Siehe auch
» Willkommen auf dem Google-Friedhof: Google erinnert an eingestellte Produkte (Picasa, Wave, Google+, …)

» Fitbit: Verstärkung für die Pixel Watch? Google könnte den strauchelnden Wearable-Hersteller übernehmen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.