Google Fotos: Gesichtserkennung startet endlich in Deutschland & ermöglicht viele neue Funktionen

photos 

Google Fotos bietet allen Nutzern nahezu unbegrenzten Speicherplatz und sehr viele Funktionen zur Verwaltung aller Fotos und Videos. Doch in einigen Punkten konnte es bisher regionale Unterschiede geben, wobei vor allem Europäer durch ein wichtiges Feature auf einige Annehmlichkeiten verzichten mussten. Die Rede ist von der Gesichtserkennung, die bis jetzt nur über Umwege aktiviert werden konnte und nun für alle europäischen Nutzer freigeschaltet werden soll.


Die Erkennung von Gesichtern auf Fotos und die Identifizierung von Personen ist heute kein großes Kunststück mehr und wird von vielen Plattformen angeboten, aber bei Google Fotos ist es dennoch sehr beeindruckend. Googles Fotoplattform hat eine extrem hohe Trefferquote und hat auch mit sehr ähnlichen Gesichtern keine Probleme, diese auseinanderzuhalten. Selbst Haustiere werden erkannt und auseinandergehalten – bisher aber nicht für deutsche und europäische Nutzer.

google photos logo

Google Fotos: Texterkennung in der Suchfunktion wird ausgerollt & Google Lens als Kopier-Unterstützung

Laut einem Bericht von engadget soll Google nun die Gesichtserkennung in Europa für alle Nutzer freischalten und die Möglichkeit bieten, Gesichter nicht nur zu erkennen, sondern auch zu gruppieren. Genau so nennt sich auch die Funktion, die separat in den Einstellungen der Fotos-Apps aktiviert werden kann. Sollte diese bei euch bereits freigeschaltet sein, findet ihr sie unter dem Punkt „Ähnliche Gesichter gruppieren„. Nach der erstmaligen Aktivierung kann es einige Stunden oder Tage dauern, je nach Umfang eurer Foto-Datenbank, bis die Funktion in vollem Umfang genutzt werden kann.

google photos people

So funktioniert die Gesichtserkennung
Ist die Gesichtserkennung aktiviert, findet ihr direkt in der Suchfunktion alle Personen bzw. deren Gesichter, von denen ihr Bilder in der Datenbank habt. Wählt ihr eine Person aus, seht ihr alle Bilder und Alben dieser Person und könnt einen Namen vergeben. Dieser Name kann dann wiederum auch in der Suchfunktion verwendet werden. Mehr dazu und viele Beispiele findet ihr in diesem Artikel.



Lange Wartezeit
Obwohl Google Fotos bzw. die Gesichtserkennung bereits seit über vier Jahren in vielen Ländern angeboten wird, hat sich Google niemals offiziell dazu geäußert, warum es in einigen europäischen Ländern bisher nicht angeboten wurde. Nach wie vor hat sich an der Funktion nichts geändert, sodass eine nun erfolgte mögliche Freischaltung eine Überraschung ist, mit der wohl niemand mehr gerechnet hätte. Genauso gut hätte Google die Streetview-Fahrten wieder aufnehmen oder die Süßigkeiten aus den Android-Versionen verbannen können (Ooops…).

Leider kann ich es bisher nicht nachvollziehen, ob Google die Funktion tatsächlich freigeschaltet hat. In allen meinen Konten und auch in der Familie und bei Freunden wurde die Funktion schon vor Jahren mit diesem Trick freigeschaltet und seitdem problemlos genutzt. Bei vielen hat das funktioniert, bei ganz wenigen nicht und wieder andere hatten das Feature einfach so, ohne jeglichen Workaround. Das übliche Google-Chaos eben.

Probiert in den nächsten Tagen einfach einmal aus, die Gesichtserkennung in den Einstellungen zu aktivieren und schreibt gerne eure Erfahrungen in die Kommentare. Solltet ihr es wider Erwarten doch nicht nutzen können, dann folgt einfach dieser Anleitung und das Feature sollte freigeschaltet werden.

Google Fotos: Texterkennung in der Suchfunktion wird ausgerollt & Google Lens als Kopier-Unterstützung

» Google Fotos: Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos, Memory-Stories & Google One-Probeabos kommen

» Alles aus Google Fotos herausholen: Mit diesen 13 Tipps nutzt ihr Googles Fotoplattform in vollem Umfang


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Gesichtserkennung startet endlich in Deutschland & ermöglicht viele neue Funktionen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.