Mächtiger Google Maps Streetview-Konkurrent: Apple Maps Kamera-Fahrzeuge fahren durch Deutschland

maps 

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Google Maps einen neuen starken Konkurrenten bekommt, der sowohl finanzkräftig ist, als auch eine hohe Reichweite aufweist: Apple Maps. Erst kürzlich hat Apple die Streetview-Alternative Look Around vorgestellt und nun geht es schon an die Internationalisierung. Bereits ab der kommenden Woche werden Dutzende Apple Maps-Fahrzeuge für einige Wochen durch Deutschland fahren und Aufnahmen für diverse Zwecke anfertigen.


Die Palette der Google Maps-Konkurrenten ist breiter als man denken würde, aber in den meisten Fällen haben sie entweder keine große Reichweite oder es stehen keine wirtschaftlichen Interessen dahinter, die die Dominanz der Google-Plattform tatsächlich gefährden könnten. Erst kürzlich kam mit Qwant Maps eine neue Alternative dazu, aber die meisten Sorgen muss sich Google wohl vor Apple Maps machen, das sukzessive in vielen Bereich aufholt und teilweise auch vorlegt.

apple maps google maps logo

Apple Maps schlägt Google Maps: Hier sind die Kamera-Fahrzeuge in Deutschland unterwegs (offizielle Listen)

Laut vielen Medienberichten wird Apple ab kommenden Montag, 29. Juli 2019, dutzende Kamerafahrzeuge auf deutsche Straßen schicken, die die Straßenzüge abfotografieren und zusätzliche Daten sammeln sollen. Laut Apples Angaben sollen es bis zu 80 Fahrzeuge sein, die Tag für Tag durch die Städte fahren und über einen entsprechenden Kamera-Aufbau verfügen. Folgendes Foto zeigt ein solches Apple Maps-Fahrzeug, das durch den Aufbau natürlich sehr gut erkennbar ist.

apple maps look around car

Abgesehen vom Kamera-Aufbau sind die Fahrzeuge unauffällig, ganz im Gegensatz zu Googles Fahrzeugen, die rundherum mit dem Streetview- bzw Maps-Design bedruckt sind. Ob das nun daran liegt, dass Google möglicherweise selbst Besitzer der Fahrzeuge ist und Apple diese nur für den gewünschten Zeitraum mietet (ist nur meine Spekulation), lässt sich schwer sagen. Jedenfalls ist das Konzept bekannt und viele Menschen dürften solche Fahrzeuge von Google, Nokia Here oder anderen Anbietern bereits gesehen haben.



Auf der offiziellen Apple Maps-Webseite sind die Fahrten in Deutschland noch nicht aufgeführt, viele andere europäische Länder sind aber bereits in der Liste vorhanden. Bei 80 Fahrzeugen und geplanten Fahrzeiten bis Mitte September darf man aber davon ausgehen, dass alle deutschen Großstädte dabei sind und auch viele andere Regionen zumindest auf den wichtigsten Straßen befahren werden. Wie hoch Googles Aufgebot an Fahrzeugen für Deutschland ist / war, ist im Detail nicht bekannt.

Die deutsche Angst
Interessanterweise will sich Apple noch nicht darauf festlegen, ob die Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt bei Apple Maps Look Around zur Verfügung stehen werden. Erst einmal ist die Rede davon, dass das Kartenmaterial durch die Fahrten verbessert werden soll – so wie es bei Googles aktuellen Fahrten in Deutschland auch der Fall ist. Gut möglich, dass Apple die Erfahrungen und öffentlichen Reaktionen abwarten möchte und erst dann entscheidet, ob man die Bilder veröffentlicht oder nicht.

Vorsorglich wird Apple direkt ab kommender Woche ein Formular anbieten, mit dem einzelne Aufnahmen schon jetzt gesperrt bzw. gelöscht werden können, so wie man es von Google Maps Streetview ebenfalls seit vielen Jahren kennt. Auch die Anzahl der dort eingehenden Löschanträge könnte schlussendlich darüber entscheiden, ob das Bildmaterial in Deutschland veröffentlicht wird oder nicht.

UPDATE
» Apple Maps schlägt Google Maps: Hier sind die Kamera-Fahrzeuge in Deutschland unterwegs (offizielle Listen)

Siehe auch
» Google Maps: Positive Bewertungen verschwinden in Massen – Google äußert sich zu dem Problem

» Google Maps vs. Apple Maps: Videovergleich zwischen Streetview und Look Around – Google muss Nachlegen

» Google Maps: Britin bereist die Welt mit Google Streetview und veröffentlicht Urlaubsfotos bei Instagram

[t3n]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Mächtiger Google Maps Streetview-Konkurrent: Apple Maps Kamera-Fahrzeuge fahren durch Deutschland"

  • Ein mächtiger Google Maps Konkurrent? Das ich nicht lache.
    Das was Google mit Maps und Streetview bis jetzt auf die Beine gestellt hat, wird Apple in Jahren nicht aufholen!
    Einzig die Hoffnung, dass Google mehr Funktionen in Maps einbaut, vor allem schneller als sonst, dürfte das Ergebnis dieses mächtigen Konkurrenten sein.
    Was das Industrielle Interesse (fest verbaute Navis in Neuwagen) Apples ist, dürfte dem Privatkunden egal sein.
    Ich jedenfalls kenne niemanden, der ein Google Handy hat, der sich einen Neuwagen mit überteuertem Navi kauft oder es bei Vorhandensein benutzt. Alle nutzen Maps!

    • Die letzte Keynote von Apple nicht gesehen, richtig? Von wegen „dass ich nicht lache“. Das, was dort zu sehen war, stellt Street View in den Schatten. Sorry. Man kann von Apple halten, was man will, aber das war beeindruckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.