YouTube-Videos in der Google Websuche: Direkte Verlinkung von Kapiteln wird getestet (Screenshots)

youtube 

Die Google Websuche enthält sehr viele aufbereitete Inhalte und zeigt für viele Suchanfragen unter anderem YouTube-Videos an, die für den Nutzer relevant sein könnten. Dabei möchte man sich zukünftig offenbar aber nicht mehr nur auf das grobe Thema und den Titel des Videos beziehen, sondern auch ganz konkret auf den Inhalt. Ein neuer Test verlinkt nun direkt zu interessanten und relevanten Stellen in den Videos.


Mit YouTube betreibt Google die größte Videoplattform der Welt, die nicht nur sehr viel Unterhaltsames enthält, sondern auch jede Menge Informationen liefern kann, die derzeit noch kaum verwendet werden. Das dürfte sich aber zukünftig ändern, denn in der Websuche wird bereits damit experimentiert, sich auf ganz spezielle Bereiche eines Videos zu beziehen, die vielleicht genau die Antwort oder den Fakt liefern, den der Nutzer gesucht hat.

youtube stats logo

Einige Nutzer sehen in der Google Websuche nun eine deutlich aufgebohrte Einbindung von YouTube-Videos: Diese enthält unter dem eigentlichen Video eine Art Zeitleiste, in der das gesamte Werk in Kapitel aufgeteilt ist. Diese verlinken dann direkt zu dieser Stelle des Videos und starten es an der ausgewählten Stelle. Dabei gibt es derzeit zwei verschiedene Möglichkeiten zur Darstellung, die jeweils mit einigen Nutzern getestet werden.

youtube google search

Im ersten Test gibt es eine relativ schlanke Zeitleiste, die lediglich den verknüpften Zeitpunkt sowie den Titel dieses Kapitels darstellt. Die Titel sollen dabei derzeit aus der Videobeschreibung stammen und setzen wohl voraus, dass der Uploader selbst diese Einteilung vorgenommen hat und seinen Nutzern ohnehin anbietet. Je nach Zuverlässigkeit des YouTubers wohl die beste Möglichkeit, um eine sinnvolle Einteilung zu erhalten.



youtube google search kapitel

Im zweiten Test wird die Zeitleiste zusätzlich noch durch Vorschaubilder ergänzt, die auf den ersten Blick zeigen können, was den Nutzer in diesem Kapitel erwartet. Interessanterweise wurden beide Tests bisher nur in der mobilen Google Websuche gesichtet und sind in der Suchfunktion von YouTube selbst noch nicht aufgetaucht – obwohl es dort natürlich genauso sinnvoll sein könnte. Da die Videos durch die neue Zeitleiste noch mehr Platz in der Websuche einnehmen, ist das natürlich auch SEO-relevant, sodass mehr YouTuber dazu übergehen könnten, ihre Videos in Kapitel einzuteilen. Und davon profitieren dann auch wieder alle YouTube-Nutzer.

Diese Möglichkeit ließe sich später sicher noch um weitere Datenquellen erweitern, denn bekanntlich lassen sich für sehr viele Videos Untertitel einblenden. Durch eine Auswertung der Textform des Videos oder auch von eingeblendeten Titeln (per OCR) könnte die Google Websuche noch viele weitere Informationen anzapfen oder Inhalte anbieten bzw. direkt verlinken. Entsprechende Überlegungen gibt es schließlich auch bei der Indexierung von Podcasts.

Aktuell ist es nur ein Testlauf, könnte aber schon bald für alle Nutzer ausgerollt werden.

Siehe auch
» Niemand sieht deine YouTube-Videos: 97 Prozent aller Videos erreichen kaum Views & viele weitere Statistiken

» Songtexte in der Google Websuche: US-Portal wirft Google Datenklau in großem Stil vor – und hat Beweise

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.