Niemand sieht deine YouTube-Videos: 97 Prozent aller Videos erreichen kaum Views & viele weitere Statistiken

youtube 

Jeder Nutzer kann bei YouTube beliebig viele Videos hochladen und diese mit der Welt teilen. Tatsächlich machen jährlich mehr als 100 Millionen Menschen von dieser Möglichkeit Gebrauch, aber natürlich können nicht alle große YouTuber mit einer riesigen Fanbase werden – das zeigt sich nun sehr deutlich in einer neuen Studie. Mehr als 99 Prozent aller Videos erreichen niemals ein großes Publikum. Die Studie hält aber noch viele weitere interessante Statistiken bereit.


Dass YouTube eine komplett offene Videoplattform ist, auf der jeder Nutzer alles hochladen kann, hat erst jüngst wieder dazu geführt, dass die Regeln angepasst werden mussten. Das Verbot von Hass-Videos wurde deutlich verschärft und erst kürzlich hat sich in einer Studie gezeigt, dass YouTuber sogar benachteiligt werden und bei den Empfehlungen gegen die Kanäle großer Medienhäuser häufig den Kürzeren ziehen.

youtube stats logo

Eine neue Studie von Pex.com hat sich mit den Zahlen von Googles Videoplattform beschäftigt und daraus sehr interessante Statistiken aufgestellt. Diese zeigen, dass eine gigantische Masse von Videos praktisch vollkommen irrelevant für die Plattform ist. 91 Prozent aller Videos kommen nicht einmal auf 1000 Aufrufe. Das heißt nicht, dass sie qualitativ nicht gut gemacht sind oder nicht informativ sind, aber sie sind eben einfach in der Masse nicht relevant.

youtube video views stats

Spielt man diese Statistik etwas weiter, wird die Zahl noch extremer: Fast 97 Prozent aller Videos haben unter 10.000 Aufrufe und nur 0,64 Prozent aller Videos erreichen überhaupt die Marke von 100.000 Aufrufen. In den größeren Sphären wird es dann nochmal interessant: Gerundet erreichen 0,0 Prozent aller Videos die Marke von 10 Millionen Aufrufen. Wenn man die vielen großen YouTuber und Stars mit ihren Massenvideos bedenkt, zeigt sich an dieser gerundeten Nicht-Existenz, wie groß die Auswahl der Videos auf der Videoplattform wirklich ist.

Die Macher hinter der Studie stellen das Gedankenexperiment auf, dass YouTube problemlos 99 Prozent aller Videos löschen könnte und dennoch kaum Umsatzeinbußen hinnehmen müsste – dafür aber deutlich geringere Kosten. Das ist zwar eine Milchmädchenrechnung, aber dennoch interessant genug, um drüber nachzudenken.



youtube stats category

Weitere interessante Statistiken (Stand Dezember 2018)

  • Es gibt 5,2 Milliarden Videos auf YouTube
  • Das sind 1 Milliarde Stunden Videomaterial
  • Es wurden bereits 29 Billionen Videoaufrufe generiert
  • Es wurden 33 Milliarden Kommentare abgegeben
  • Es wurden 250 Milliarden Daumen nach oben oder unten vergeben
  • Jede Minuten werden 621 Stunden Videomaterial hochgeladen
  • Alle Videos haben eine durchschnittliche Länge von 15 Minuten
  • 2018 wurden 1,3 Milliarden Videos hochgeladen
  • Die Videos wurden von 101 Millionen Nutzern hochgeladen
  • Jeder Nutzer lädt im Durchschnitt 13 Videos hoch

Wer sich für Videos mit sehr wenigen oder gar 0 Aufrufen interessiert, sollte sich einmal die Webseite Default Filename ansehen, denn dort findet ihr unendlich viele Videos, auf die dieses Kriterium zutrifft. Die meisten davon sind wenig überraschend Amateur- und Home-Videos.

Siehe auch
» YouTube hat ein YouTuber-Problem: Der Spagat der verschiedenen Interessen wird für Google immer größer

» Digitaler Müll: YouTube könnte laut Forschern mit einfachsten Mitteln 300.000 Tonnen CO2 einsparen

» Ein Drahtseilakt: YouTube führt neue Richtlinien gegen Hassreden und Lügen ein – das ist jetzt verboten

[heise]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket