Google Slides: Neue Oberfläche für den Vortragenden & neue Tastenkombinationen werden ausgerollt

docs 

Mit Google Slides wurde schon vor Jahren ein nicht ganz so mächtiger, aber dennoch sehr populärer, Konkurrent zu Microsoft Powerpoint geschaffen. Jetzt bekommt die Web-App mal wieder ein Update und macht es den präsentierenden Personen noch leichter, sich in den eigenen Folien zurechtzufinden bzw. diese nicht mehr per Cursor oder Fernbedienung, sondern direkt mit der Tastatur zu steuern.

Neues Präsentations-Tool

In der Präsentation gibt es nun die Möglichkeit, die Oberfläche für den Sprechenden in ein Popup-Fenter auszulagern, sodass der übertragene Bildschirminhalt der Präsentation frei von jeglichen Störungen ist. Dort gibt es die aktuelle Folie, die Möglichkeit zur nächsten Seite zu wechseln, sowie die angelegten Notizen. Das Fenster und auch die Aufteilung lässt sich frei in der Größe anpassen, sodass es für den Präsentator passt.

Neue Tastenkombinationen

Google Slides bekommt eine Reihe von neuen Tastenkombinationen sowie eine übersichtliche Darstellung aller Möglichkeiten, die sich rein per Tastatur bedienen lassen. Die Liste sehr lang und unterteilt sich in die Präsentations-Oberfläche und den Videoplayer.

Beide Updates werden im Laufe der nächsten 15 Tage ausgerollt.

» Ankündigung im G Suites-Blog

Siehe auch
» Google Slides: Präsentationen können jetzt Audio-Dateien im MP3- oder WAV-Format enthalten (G Suite)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.