Kurioser Fall: Websuche führt zu Telefon-Terror – Private Telefonnummer wurde als Facebook-Support beworben

google 

Für viele Menschen ist die Google Websuche die erste Anlaufstelle nach Informationen aller Art und in den meisten Fällen erweist sie sich als sehr zuverlässig. Allerdings sollte man sich nicht in allen Bereichen darauf verlasse, dass die angezeigten Daten korrekt sind – das beweist ein aktueller Fall aus den USA. Die Telefonnummer eines Tech-Redakteurs wurde in der Websuche für einige Tage als Support-Nummer für Facebook angezeigt – woraufhin dessen Telefon nicht mehr still stand.


Die Google Websuche ist sehr weit über die bekannten 10 blauen Links hinaus und versucht, so viele Informationen wie möglich aus den indexierten Seiten zu extrahieren und in aufbereiteter Form anzuzeigen. Diese Informationen kommen in den Frage-Antworten-Boxen, in der Onebox oder auch im Knowledge Graph zum Einsatz, können aber auch direkt als Zusatzinformation zu einzelnen Suchergebnissen dargestellt werden. Und genau an dieser Stelle ist vor wenigen Tagen ein Fehler passiert.

google facebook logo

Der Redakteur einer Tech-Webseite war nichtsahnend mit der U-Bahn unterwegs, als er von einer unbekannten Telefonnummer angerufen wurde. Als er abhob, hatte er eine verärgerte Frau am anderen Ende der Leitung, die sich lautstark über Probleme mit ihrem Facebook-Konto beschwerte. Wenige Stunden später rief ihn erneut eine Person an, die ihr Facebook-Passwort vergessen hat. Kurz darauf klingelte es schon wieder und er musste sich anhören, dass der Gesprächspartner gerne sein Facebook-Konto löschen möchte. Jetzt kam es ihm seltsam vor.

Eine kurze Nachforschung brachte ihn zum Grund für diese Anrufe: Eine Google-Suche nach „Facebook phone number“ zeigte gleich als zweites Ergebnis seine Telefonnummer an. Die Telefonnummer war aber nicht einfach nur im Ergebnistext zu sehen, sondern wurde als separate Information inklusive eines Telefon-Symbols dargestellt. Das Rätsel war gelöst, das Problem allerdings nicht. Im Laufe der nächsten drei Tage sollte er noch 80 weitere Anrufe erhalten.

facebook phone number



Aber warum wurde seine Telefonnummer dort angezeigt? Daran war er eigentlich selbst schuld, denn er hatte diese in einem Artikel auf seiner Webseite veröffentlicht, in dem es um das Thema Telefonnummern im Zusammenhang mit Facebook ging. Dass die Algorithmen der Google Websuche daraus falsche Schlüsse ziehen werden, konnte er natürlich nicht ahnen, wird daraus nun aber wohl gelernt haben. Wer nicht angerufen werden möchte, sollte seine Telefonnummer nicht veröffentlichen. Nach Kontaktaufnahme mit Google wurde die Telefonnummer recht schnell entfernt und folgendes Statement mit auf den Weg gegeben:

This feature is generally used to surface phone numbers from websites and make it easy for users to find them. In this case it was a triggering error and was pulling the phone number you had listed at the end of the article. There’s also the coincidence that your article happened to be about Facebook and phone numbers, so it was highly relevant to that query and was ranking high up in results, adding to the confusion for people when your number appeared towards the top of the results page.

Die ganze Story mit einigen weiteren Details findet ihr im verlinkten Artikel, ist ganz unterhaltsam zu lesen. Die Geschichte endet übrigens damit, dass nun eine andere Telefonnummer in der Websuche angezeigt wird – wieder von einem Verlagshaus. Zwar ist die Nummer mittlerweile nicht mehr zu erreichen, aber es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Algorithmen wieder eine neue Nummer ausspucken…

» Die ganze Geschichte bei Vice

Siehe auch
» 2 * 3 = 4: Der Taschenrechner in der Google Websuche erhält modernisiertes Design und einen Verlauf


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket