Google Maps für Tesla & Co: Detailseiten zu Ladestationen enthalten jetzt Live-Daten zur Auslastung

maps 

Google Maps enthält unzählige Späße und Informationen aus vielen Bereichen und kann dem Nutzer auch bei der Navigation mit den verschiedensten Verkehrsmitteln sehr gute Dienste leisten. Seit einigen Monaten gehört dazu auch die Anzeige von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Jetzt wurde diese Sektion erweitert und kann ab sofort Live-Informationen zur aktuellen Auslastung dieser Stationen anzeigen. Aber wieder einmal haben deutsche Nutzer nicht viel davon.


Viele Navigationssysteme können heute den Standort von Tankstellen oder Ladestationen auf der Karte oder während der Navigation anzeigen oder den Nutzer auch rechtzeitig oder regelmäßig zu diesen wichtigen „Quellen“ führen. Allerdings ist gerade bei den Stromtankstellen die aktuelle Auslastung nicht ganz so unwichtig, denn bekanntlich dauert das Aufladen der Batterien deutlich länger als das Auffüllen des Tanks. Mit dieser Information kann Google Maps nun ebenfalls dienen.

google-maps-logo

Seit etwa einem halben Jahr kann Google Maps die Ladestationen für Elektrofahrzeuge anzeigen und dem Nutzer einige wichtige Zusatzinformationen wie die Anzahl der Ladestationen oder auch die Ladegeschwindigkeit anzeigen. Jetzt wird dieser Bereich um Live-Daten aktualisiert und enthält zusätzlich Informationen über die aktuelle Auslastung der Stationen, sodass der Nutzer auf einen Blick weiß, ob er die aktuell ausgewählte Stationen ansteuern sollte oder eher nicht.

Die Live-Daten stehen aktuell nur für Ladestationen in den USA und Großbritannien zur Verfügung und dort auch nur für die Anbieter Chargemaster, EvGo sowie SemaConnect. Der Anbieter ChargePoint soll folgen. Interessant dabei ist, dass diese Daten offenbar nicht für Tesla-Ladestationen zur Verfügung stehen, obwohl die Ladestationen des Elektroautoherstellers ebenfalls global in Google Maps zu finden sind. Ob und wann sich das ändert, bleibt abzuwarten.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» Google Maps: Plus Codes etablieren sich als Ergänzung zur klassischen Adresse – so findet ihr euren Plus Code

» Spaß mit Googles versteckten Ostereiern: Das sind die besten Eastereggs in Google Maps & Google Assistant


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.