Google Assistant mit Dark Mode: Erste Screenshots der neuen Oberfläche – so lässt es sich schon jetzt testen

assistant 

Seit wenigen Tagen ist mit ziemlich großer Sicherheit bekannt, dass Android Q über einen Dark Mode verfügt – und alles andere wäre angesichts der starken Verbreitung der dunklen Oberflächen auch eine Überraschung. Nach vielen anderen Diensten wird auch der Google Assistant in den kommenden Wochen eine stark abgedunkelte Oberfläche bekommen. Die ersten Nutzer können den Dark Mode unter einigen Voraussetzungen schon jetzt testen.


Vor wenigen Tagen wurde eine frühe Vorabversion von Android Q geleakt und hat eine ganze Reihe von Neuerungen des kommenden Betriebssystems verraten. Natürlich kann sich im kommenden halben Jahr bis zur finalen Version noch sehr viel ändern, aber der Dark Mode wird es nach vielen Anläufen nun ziemlich sicher in Android Q schaffen. Bis es soweit ist, müssen auch alle Google-Apps eine solche dunkle Oberfläche unterstützen.

google assistant fun

Der Google Assistant gehört zu den Produkten mit dem größten Weißanteil an der Oberfläche und besteht bekanntlich aus weißen Karten mit hellgrauem Rahmen auf weißem Grund. Doch schon bald kann sich das ins Gegenteil umkehren, denn die Designer arbeiten an einer dunklen Oberfläche. In der aktuellen Beta-Version der Google-App sind nun die ersten dunklen Elemente enthalten, die derzeit aber noch für sich alleine stehen.

google assistant dark mode

Wie man sieht, sind die Infokarten komplett in Schwarz gehalten und stellen den Text in weißer Schrift da – also genau die invertierte Darstellung der aktuellen Version. Das sieht schick aus, ist aber auf dem weißen Hintergrund und umgeben von den hellen Sprechblasen noch sehr deplatziert. Die restlichen Icons und farblich angepassten Informationen wurden ebenfalls noch nicht umgestellt, sind aber dennoch besser lesbar als bei einigen anderen frühen Designtests.



google assistant dark mode 2

Interessanterweise sind bisher nur die vom Assistenten ausgelieferten Infokarten umgestellt, während die Anfragen des Nutzers und auch die Textantworten des Assistenten weiterhin in Weiß bzw. Hellgrau angezeigt werden. Es wird interessant sein, ob sich diese später stärker voneinander unterscheiden werden oder ob neben schwarz und grau noch weitere Farben ihren Weg in die Oberfläche finden werden.

So lässt sich der Dark Mode schon jetzt nutzen
Wer möchte, kann diese dunkle Oberfläche schon jetzt ausprobieren. Dazu benötigt ihr Android Pie als Betriebssystem und die aktuelle Beta-Version 9.5 der Google-App. Dann muss im Betriebssystem der Akku-Schoner aktiviert oder in den Entwickleroptionen der Nachtmodus auf ständig aktiv geschaltet werden. Beim nächsten Start sollte der Assistant dann so aussehen wie auf den obigen Screenshots.

Das Design befindet sich sehr offensichtlich noch in Entwicklung und wird wohl noch einige Monate bis zum finalen Rollout brauchen. Aber der Anfang ist gemacht und so wissen wir nun, dass auch der Assistant einen solchen Modus bekommt.

Siehe auch
» Google Assistant: Verbesserte Oberfläche mit neuer Button-Anordnung wird ab sofort ausgerollt

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.