Rasanter Aufstieg dank Apple Maps: Google Maps-Schwester Waze feiert jährlich den ‚Tim Cook Day‘

apple 

Vor 5 Jahre hat Google Waze übernommen und hat das Unternehmen seitdem komplett eigenständig weiter betrieben, ohne dass eine Brücke zwischen Google Maps und Waze geschaffen wurde. Für die Waze-Community ist das sicher das bestmögliche Szenario, denn trotz theoretisch unendlicher Ressourcen ist man praktisch eigenständig. Dennoch ist die Übernahme durch Google nur das Zweitbeste, das dem Unternehmen bisher passiert ist.


Google Maps entwickelt sich nach jahrelanger Wartezeit langsam aber sicher zu einem Waze-Konkurrenten und hat bereits erste Funktionen zur Meldung von Verkehrshindernissen implementiert. Aus diesem Grund lässt es sich nicht so leicht sagen, ob Waze noch weitere fünf Jahre innerhalb von Google überleben kann, oder ob die Plattform nicht schon auf der Abschussliste steht. Zumindest nach außen hin scheint es nicht so zu sein.

Waze Maps

In einem Interview hat Waze-CEO Noam Bardin nun verkündet, dass nicht die Übernahme durch Google der bedeutendste Moment für das Unternehmen gewesen ist, sondern tatsächlich ein Offener Brief von Apple-CEO Tim Cook. Als Apple Maps im Jahr 2012 an den Start ging und bei seiner Aufgabe sensationell versagte, entschuldigte sich Tim Cook höchstpersönlich mit einem Offenen Brief bei den Apple-Nutzern. In diesem wurde den Nutzern unter anderem die Nutzung von Waze empfohlen, das damals noch kaum bekannt war.

It’s a day that’s still celebrated today at the company every year: It’s called Tim Cook day, and it’s the day Apple came out with Apple Maps. The day before I was interviewed by a not-to-be-named publication, and it doesn’t really matter what I said, but the headline said “Apple partner says Maps will be terrible.”
 
So you can imagine the response when that happened from Apple — they were definitely not very happy — but it’s what I said. The next day, Apple Maps came out, and suddenly I went from being about to get fired, app get pulled from the App Store, to “I saw the future” and “I knew what I was talking about.”
 
Tim Cook came out and actually put out a letter apologizing for Apple Maps, and he said until that comes out you can use Microsoft, Google, and Waze.



Google Maps vs Apple Maps

Nach dieser Empfehlung von Cook gingen die Nutzerzahlen von Waze durch die Decke und die Plattform erhielt den entscheidenden Schub – der möglicherweise auch erst zu Google-Übernahme geführt hat. Da dieser Moment für das Unternehmen so wichtig war , feiert man seit diesem Tag jährlich den „Tim Cook-Day“, der die Apple-Nutzer in Massen zu Waze gebracht hat. Damals auch kein Wunder, denn Google Maps war frisch vom iPhone verbannt und Apple Maps war unbenutzbar.

Mittlerweile ist Apple Maps um Längen besser geworden und kann zumindest im Kleinen auch Google Maps Konkurrenz machen. Da Apple aktuell viel in den Kartendienst investiert, muss auch Google nachlegen und zeigt nun einige Initiativen, die wohl nicht zuletzt durch die Konkurrenz motiviert sind: Auf der Karte sind mittlerweile Roller von Lime zu finden und selbst der bekannte Streetview-Rucksack wurde neu designt und dürfte zukünfig öfter zu sehen sein.

Siehe auch
» Peinlicher Fauxpas: Offizieller Apple Music-Account twittert von einem Android-Smartphone
» Google Maps: Kamera auf dem Rücken – Google stellt neuen Streetview ‚Trekker‘ Kamera-Rucksack vor

[9to5Mac]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.