Google Maps: Unfälle und Blitzer können in Zukunft während der Navigation gemeldet werden (Update)

maps 

Viele neue Funktionen in den diversen Google-Apps kündigen sich durch Testphasen oder Teardowns bereits Wochen oder gar Monate zuvor an – so auch ein neues Feature von Google Maps. Seit Wochen taucht immer wieder für einige Nutzer die Möglichkeit auf, Blitzer oder Verkehrsunfälle zu melden, ohne dass sie breit ausgerollt wurde. Seit heute gibt es einen weiteren Hinweis darauf, dass das Feature schon sehr bald ausgerollt werden könnte.


Schon vor einigen Monaten gab es in einem Teardown umfangreiche Informationen zu der Meldung der Verkehrsstörungen. Seitdem ist diese Funktion immer wieder mal bei einigen Nutzern freigeschaltet worden bzw. war in einer sehr kleinen Testphase. Da sehr viele Nutzer davon profitieren würden, erfreut sich allein die Berichte über dieses Feature schon jetzt großer Beliebtheit. Und schon bald könnte es starten.

google maps waze button

Seit heute melden Nutzern aus mehreren Ländern, dass sie während der Navigation einen neuen Button in der Google Maps-Oberfläche sehen, mit dem Verkehrsmeldungen hinzugefügt werden können. Dazu gehören die bereits angesprochenen Unfälle und Blitzer, vielleicht aber auch noch weitere Meldungen von Zwischenfällen. Ein Tap auf den Button öffnet einen Hinweis, dass man nur dann fortfahren sollte, wenn es sicher ist. Sprich, man fährt gerade nicht oder ist der Beifahrer. Doch darüber hinaus öffnet sich kein weiteres Menü. Es funktioniert also nicht.

maps navigation



Auf obigem Screenshot ist zu sehen, wie das Menü eigentlich aussehen sollte, das in der Vergangenheit bei einigen Nutzern aufgetaucht ist. Da der Button nun bei vielen Nutzern zu sehen ist, könnte der Rollout sehr bald starten. Der Button sieht übrigens dem Waze-Logo recht ähnlich, was vielleicht ebenfalls ein Hinweis darauf ist, woher sich die Maps-Designer haben inspirieren lassen. Gut möglich, dass Waze schon bald eingestellt wird.

UPDATE
Der Update ist auch bei deutschen Nutzern zu sehen, hat aber ebenfalls keine Funktion. Sehr wahrscheinlich ist der Rollout dieser Funktion für die nächsten Tage geplant, der Button wurde aber zu früh freigeschaltet. Da der Button auch nach den Medienberichten noch nicht verschwunden ist, was sonst gerne serverseitig erledigt wird, ist ein baldiger Start sehr wahrscheinlich. Es wird wohl der Beginn einer ganzen Reihe von neuen Möglichkeiten sein, die Karte bzw. die Navigation zu erweitern.

Nachdem Google Maps sich gerade erst in ein soziales Netzwerk verwandelt hat, ist das nur der nächste Schritt hin zu immer mehr Informationsquellen aus den Reihen der Nutzer.

Siehe auch
» Google Maps: Integration des Google Assistant in der Navigation wird ausgerollt (Screenshots)

[AndroidPolice]

Year in Search: Googles Jahresrückblick 2018 zeigt die Top-Suchanfragen der deutschen Nutzer


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Unfälle und Blitzer können in Zukunft während der Navigation gemeldet werden (Update)"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.