Android: App-Entwickler können Nutzer auf verfügbare Updates hinweisen und diese erzwingen

android 

Viele Android-Apps werden mehrmals pro Monat oder teilweise sogar mehrmals pro Woche aktualisiert, was im Normalfall im Hintergrund geschieht und vom Play Store übernommen wird. Die Priorität der Updates kann dabei ganz verschieden sein, was vom Entwickler bisher aber nicht kommuniziert und festgelegt werden konnte. Jetzt hat Google angekündigt, dass Apps den Nutzer in Zukunft dazu auffordern können, das Update schnellstmöglich einzuspielen.


Auf dem Android Dev Summit hat Google gestern einige Veränderungen für Android angekündigt, wobei die Unterstützung für faltbare Displays mit Abstand im Mittelpunkt stand und der große Star der Veranstaltung gewesen ist. Ein weiteres Thema ist nicht ganz so populär, kann aber die Sicherheit auf der gesamten Plattform erhöhen. Die Rede ist von manuell angestoßenen Updates, zu denen der Nutzer zukünftig aufgefordert werden kann.

android app update

Die meisten Updates von Android-Apps haben Bugfixes im Gepäck oder bringen immer mal wieder neue Funktionen für den Nutzer – das ist sehr schön, aber nicht unbedingt zeitkritisch relevant. Andere Updates hingegen stopfen Sicherheitslücken und sind schon deutlich relevanter – wobei die Priorität für ein schnelles Update natürlich gleichzeitig mit der Popularität und Verbreitung einer App steigt. Bisher hatten App-Entwickler keine native Möglichkeit, ein solches Update anzustoßen, aber das ändert sich nun.

Mit der In-app Updates API ist es nun möglich, den Nutzer direkt in der App auf das Update hinzuweisen und ihm die Möglichkeit zu geben, dieses anzustoßen. Dafür gibt es ein neues Play Store Overlay, das direkt in der App angezeigt werden kann. Entweder kann das Update verpflichtend sein und die Weiternutzung der App verhindern oder den Nutzer nur daran erinnern. Im zweiten Fall kann die App sogar weiterhin genutzt werden, selbst wenn das Update im Hintergrund installiert wurde.

Diese Neuerung wird derzeit mit einigen Entwicklern im Early Access-Programm getestet, soll aber schon sehr bald für alle Android-Entwickler zur Verfügung stehen.

» Ankündigung im Android Developers Blog


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Android: App-Entwickler können Nutzer auf verfügbare Updates hinweisen und diese erzwingen"

  • Wer seine App mehrmals in der Woche updaten muss, Leistet aber ganz schlechte Arbeit und hat dazu noch wenig Respekt vor seinen Usern. So einer App würde ich schnell rausschmeißen

    • Ist natürlich ein Extremfall, wollte es nur erwähnt haben. Als Beispiel würde mir aber etwa Chrome Canary einfallen, wo das auch tatsächlich gewünscht ist. Gibt sicher auch andere Beispiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.