#YouTubeDown: Googles Videoplattform YouTube war für über eine Stunde nicht erreichbar

youtube 

Ein Blick in unser Archiv zeigt, dass großflächige Ausfälle von Google-Diensten eine Seltenheit sind und wenn sie dann doch einmal auftreten, nur lokal begrenzt sind oder schon nach wenigen Minuten behoben werden. Heute Nacht gab es allerdings einen für Google-Verhältnisse riesigen globalen Ausfall, denn die Videoplattform war für mehr als eine Stunde nicht zu erreichen.


Der letzte wirklich große Google-Ausfall liegt bereits mehr als ein Jahr zurück und betraf damals das Google Drive, das gut zwei Stunden lang nicht erreichbar war. In diesem Jahr hingegen gab es erst einen umfangreicheren Ausfall, der dafür sorgte, dass viele Web-Dienste Offline gingen, die in Googles Cloud beheimatet sind – darunter auch Spotify oder Pokemon. Diesmal war Google selbst betroffen.

youtube logo

Gegen 3:15 deutscher Zeit gingen bei Googles Videoplattform heute Nacht die Lichter aus und es waren zuerst die Videos nicht abrufbar und später die gesamte Plattform nicht zu erreichen. YouTube hatte den Ausfall sehr schnell via Twitter bestätigt und natürlich mit Hochdruck daran gearbeitet, die Plattform wieder Online zu bringen. Um 4:30 deutscher Zeit war das Problem dann behoben und die Plattform wieder Online. Die deutschen Nutzer dürften den Ausfall also kaum mitbekmmen haben.

Der Ausfall wäre eigentlich hierzulande nicht erwähnenswert, hat aber bei Twitter unter dem Hashtag YouTubeDown mal wieder für bestes Entertainment gesorgt – denn irgendwo müssen die Nutzer einer der größten Social Media-Plattformen überhaupt natürlich ihren Frust abladen. Über die Gründe für den Ausfall ist noch nichts bekannt, aber vielleicht liefert YouTube noch eine ausführliche Begründung nach. Angesichts des hohen Werbewerts der Plattform dürfte der Ausfall Google und die vielen Partner einige Millionen gekostet haben.

[futurezone]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.