YouTube Bild-in-Bild Funktion: Praktischer neuer Miniplayer wird ab sofort für den Desktop ausgerollt

youtube 

In der Smartphone-App verfügt YouTube seit vielen Jahren über den Miniplayer, der das laufende Video in einem kleinen Overlay am unteren Rand abspielt, während der Nutzer weiter die App bzw. die Videoplattform nutzen kann. Nach vielen Jahren dieses Alleinstellungsmerkmals wird eine solche Funktion nun auch für die Desktop-Browser ausgerollt, womit es nun nicht mehr notwendig ist, mehrere Tabs zu verwenden.


Der YouTube Miniplayer für Android wurde erst vor wenigen Monaten komplett überarbeitet und ist nun kein echtes schwebendes Overlay mehr, sondern nur noch ein fester Streifen am unteren Rand des Displays. Dadurch ist das Video zwar noch einmal kleiner geworden, aber zum Ansehen der Videoinhalte ist diese Funktion ohnehin nicht gedacht. Auf dem Desktop sieht das etwas anders aus, denn hier ist das Fenster deutlich größer.

youtube miniplayer

Im YouTube-Player gibt es ab sofort einen neuen Button, mit dem sich das aktuelle Video minimieren und in den bereits angesprochenen Miniplayer verschieben lässt. Dieser befindet sich in der rechten unteren Ecke des Browserfensters und hat eine angenehme Größe, sodass man sogar das Video noch weiter ansehen und etwas mitbekommen kann. Dieses Overlay ist schwebend, lässt sich aber nicht verschieben oder in der Größe verändern.

youtube miniplayer button

In dem Overlay wird das Video weiterhin mit Ton abgespielt und zeigt weiterhin einige Informationen an: So ist der Videotitel und der Kanal ständig zu sehen, aber auch der Fortschrittsbalken ist gefühlt 1 Pixel hoch und zu sehen. Fährt man mit dem Cursor über den Player, dann erscheinen noch drei zusätzliche Buttons zum Schließen des Players, Stoppen des Videos und für den Wechsel zum nächsten Video in der aktuellen Playlist. Mit einem Klick auf den Player gelangt man wieder direkt zum Video.



Der Player öffnet sich nur dann, wenn der Nutzer aktiv den Button drückt. Glücklicherweise wird also ein Video nicht einfach beim Weitersurfen dort hereingelegt, wie es auf dem Smartphone der Fall ist, sondern es handelt sich um eine bewusst vom Nutzer aktivierte Bild-in-Bild Funktion. Wird dieser Miniplayer aufgerufen, wird die Hauptseite direkt zurück navigiert und man findet sich wieder im Kanal, auf der Startseite oder auch auf der Suchseite. Je nachdem, von wo das Video aufgerufen wurde.

Somit ist es also nicht möglich, das Video in ein kleines Fenster zu verschieben und dann gleichzeitig die Kommentare zu lesen. Lustigerweise wurde das Feature ursprünglich dafür konzipiert und getestet. Warum nun genau das nicht möglich ist, kann nur spekuliert werden. Außerdem ist es nicht möglich, zwei Videos gleichzeitig anzusehen. Sobald ein weiteres Video geöffnet wird, verschwindet der Miniplayer ohne Vorwarnung.

Der neue Player wird ab sofort ausgerollt und sollte für alle Nutzer zur Verfügung stehen. Er hat zwar seine Tücken und kann sicher noch an einigen Stellen optimiert werden, aber ich halte es für sehr praktisch und kann mir vorstellen, dass diese Funktion sehr schnell viele Fans finden wird.

Siehe auch
» YouTube testet Miniplayer: Videos gucken und gleichzeitig Kommentare lesen (Video)
» Flexi Player: Der YouTube Player passt sich im Browser jetzt flexibel der Videogröße an (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.