RIP Google Goggles: Die intelligente Bilderkennung wird zugunsten von Google Lens eingestellt

google 

Google ist nicht gerade bekannt dafür, ältere oder längst nicht mehr im Fokus stehende Produkte zu pflegen oder wenigstens weiter nutzbar zu lassen. Stattdessen werden sie auf den ewigen Google-Friedhof geschoben oder verweilen viele Jahre im Zombie-Status. Jetzt hat man auch bei der altehrwürdigen Bilderkennung Google Goggles endgültig den Stecker gezogen und möchte die verbleibenden Nutzer zu Google Lens rüberholen.


Das Thema intelligente und automatisierte Bilderkennung ist heute recht groß und wird von vielen Unternehmen bearbeitet, die sich dadurch vor allem mehr Einsatzgebiete für die Künstliche Intelligenz versprechen. Auch Google ist mit dem noch recht jungen Angebot Google Lens aktiv, dessen Umfang der Erkennungen immer weiter ausgebaut wird. Aber was nur noch die wenigsten wissen: Google war schon vor vielen Jahren auf einem solchen Stand.

goggles lens

Nutzer von Google Goggles dürften ihren Augen nicht getraut haben, als die App plötzlich erstmal seit dem Jahr 2014 (!) ein Update bekommen hat. Doch wer sich auf neue Funktionen gefreut hat, wird grob enttäuscht: Das Update entfernt die App-Funktion nämlich vollkommen und ersetzt sie lediglich durch folgende Meldung, die den Nutzer darauf hinweist, nun bitte auf Google Lens umzusteigen und diesen Dienst der Bilderkennung zu nutzen. Ein schlechter Witz.

google goggles

Schon vor über drei Jahren, etwa Mitte 2015, habe ich hier im Blog ausführlich Über Googles längst vergessene intelligente Bilderkennung berichtet, die schon damals lange nicht mehr gepflegt und mit neuen Funktionen erweitert wurde. Tatsächlich war die App ihrer Zeit weit voraus, denn sie bot die Erkennung von Objekten, Sehenswürdigkeiten, Covern und vieles mehr an und war dabei äußerst zuverlässig – Dinge, die selbst Google Lens heute in der Form noch nicht so gut hinbekommt. Auch die Erkennung von Text oder QR-Codes war natürlich mit an Bord.



Ich würde nun nicht unbedingt behaupten, diese App in letzter Zeit häufig genutzt zu haben, aber sie war bis heute auf meinen Smartphones installiert und wurde ab und an mal herausgeholt. Leider hat Google aber auch den Umfang der Erkennung in den letzten Jahren heruntergeschraubt – für einige Zeit war es beispielsweise sogar möglich, Sudokus zu lösen. Dazu wurde einfach das Feld abfotografiert und innerhalb weniger Sekunden wurde es von der App korrekt gelöst.

Wer Goggles einmal ausprobieren möchte, oder es auch weiterhin behalten möchte, kann sich die Datei bei APK Mirror herunterladen und dann die automatischen Updates deaktivieren. Da die App zur Erkennung aber eine Anbindung an den Google-Server benötigt, dürfte sie nicht mehr lange funktionieren. Seid also schnell, wenn ihr die App noch einmal ausprobieren und eine Oberfläche aus dem Jahr 2013 sehen möchtet 😉

Wenn man bedenkt, wie weit Goggles damals schon war und wie weit es heute sein könnte, wenn man es stets weiter entwickelt hätte… Wirklich schade drum.

» Viele weitere Produkte auf dem ewigen Google-Friedhof
» Alle Artikel rund um Google Lens
» Goggles: Googles (leider) vergessene App zur intelligenten Bilderkennung

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "RIP Google Goggles: Die intelligente Bilderkennung wird zugunsten von Google Lens eingestellt"

  • Stimme @Daniel zu, man konnte damit Sudoku lösen.
    Die App war einfach und praktisch, ich weiß bis heute nicht wie und wo ich Google Lens auf meinem Smartphone starten kann. Und die ganzen Google Funktionen in der App (wollte jetzt iGoogle sagen, aber ich weiß gar nicht wie die heißt), bietet alle Funktionen darin an, aber ich möchte nicht immer durch alle funktionen suchen um lens verwenden zu können. Und die funktioniert nicht mal.
    Mein Laptop steht auf meinem Tisch und die Lens die ich zufällig mal geöffnet bekam, sagte mir mein Tisch wäre mein laptop, also sorry, aber KI sieht bei mir anders aus, denn diese sollte das voneinander trennen können.
    Ich kann das nicht leiden, Google ist ein riesen konzern, die holen sich die besten absolventen von technik unis und dann kommt da so ein schrott raus? Was sitzen da für idioten die bei Google nicht mal was ordentlich funktionierendes abliefern können. Da hätte ich lieber weiterhin Goggles verwendet, bis Lens ausgereift ist.

    Btw. weiß nicht ob bekannt ist, aber bei Google My Maps gibt es einen Bug, man kann öffentliche Karten teilen, aber wenn man den freigabe link öffnet, dann kommt da nur eine tote link Seite von Google. Vielleicht mal selbst testen, ansonsten liefere ich gerne die links zum selber testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.